• Home
  • Themen
  • William Barr


William Barr

William Barr

"Worte von Mueller gehen in die Geschichte ein"

Trump sah sich entlastet, doch der Bericht des US-Sonderermittlers lässt diesen Schluss bei Weitem nicht zu. Im Gegenteil: Die Presse stürzt sich auf das Dokument, das zahlreiche belastende Details aufzählt.

US-Präsident Donald Trump mit Russland Präsident Putin: Der Mueller-Bericht dokuemntiert zahlreiche Kontakte der Trump-Kampagne nach Russland – und listet zahlreiche Hinweise auf, dass Trump die Aufklärung verschleiern wollte.

Bisher gab es nur eine kurze Zusammenfassung des Berichts zur Russland-Affäre um den US-Präsidenten. Bei t-online.de können sie nun das Original lesen.

Donald Trump und Robert Mueller: Der Sonderermittler hat den US-Präsidenten in seinem Bericht nicht komplett entlastet.
Von Stefan Rook

Sonderermittler Mueller belastet Trump stärker, als dieser behauptet. Sein Bericht offenbart Trumps Lügen beim Thema Russland und seine Versuche, die Ermittlungen abzuwürgen.

US-Präsident Donald Trump und Sonderermittler Robert Mueller
Von Fabian Reinbold, Washington

Washington fiebert der Veröffentlichung des Mueller-Berichts entgegen. Schwärzt Trumps Justizminister alles potenziell Schädliche? Die wichtigsten offenen Fragen im Überblick. 

Donald Trump: Drohen peinliche Enthüllungen im Mueller-Report?
Von Fabian Reinbold, Washington

29 deutsche Touristen sterben bei dem Busunglück auf Madeira. Vergnügen und Unheil liegen manchmal nur einen Wimpernschlag auseinander: Das ist die bittere Lehre dieser Nacht.

Rettungskräfte an der Böschung der Unfallstelle auf Madeira.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

"Vollständige Entlastung!" So jubilierte Donald Trump, nachdem eine erste Zusammenfassung der Russland-Ermittlungen veröffentlicht war. Ermittlern zufolge ist die Entlastung aber wohl doch nicht so vollständig.

Donald Trump: Der US-Präsident sieht sich durch die Mueller-Ermittlungen vollständig entlastet.

Der US-Präsident hat seine Steuererklärungen bislang nie veröffentlicht – entgegen der üblichen Gepflogenheiten in den USA. Die Opposition will dies nun erzwingen, doch Trump mauert.

US-Präsident Donald Trump sieht sich in den Russland-Ermittlungen vollständig entlastet.

Ist Donald Trump jetzt aus dem Schneider oder nicht? Die Demokraten stürzen sich auf Ungereimtheiten – und Trump eskaliert seine Angriffe. 

Donald Trump bei einem Auftritt in Michigan: Nach der Mueller-Untersuchung kommt es nun zum Gegenschlag.
Eine Kolumne von Fabian Reinbold

Mit Spannung hatte der politische Betrieb in Washington auf Details aus dem Bericht von US-Sonderermittler Mueller gewartet. Nun sind die Informationen da – und die haben es in sich. Donald Trump fühlt sich als Sieger.

Grund zur Freude für Donald Trump: Sonderermittler Mueller wirft dem US-Präsident in seinem Bericht zur Russland-Affäre offenbar kein Verbrechen vor.

Die Untersuchungen des FBI-Sonderermittlers Mueller sind beendet, US-Präsident Trump hält sich für vollständig entlastet. Die Demokraten glauben das nicht. Sie fordern die Veröffentlichung des gesamten Mueller-Berichts.

Robert Mueller: Der FBI-Sonderermittler hat keine Beweise gegen Donald Trump gefunden. Das heißt für die Demokraten allerdings nicht, dass der US-Präsident endgültig entlastet ist. Sie wollen den gesamten Bericht lesen.

Besser hätte es für Donald Trump kaum laufen können: Sein Justizminister entlastet ihn im Russland-Abschlussbericht. Doch es gibt große Ungereimtheiten.

Donald Trump: Einer der besten Momente seiner Präsidentschaft.
Ein Kommentar von Fabian Reinbold, Washington

Erste Details von Robert Muellers Russland-Ermittlungen sind nun bekannt geworden. Donald Trump jubelt, doch führende Demokraten haben noch Zweifel. Sie wollen, dass der gesamte Bericht veröffentlicht wird.

Nancy Pelosi: Die US-Demokratin verlangt, dass der Bericht des Sonderermittlers komplett veröffentlicht wird.

Fast zwei Jahre hat Robert Mueller in der Russland-Affäre um Donald Trump ermittelt. Nun schließt er seine Untersuchungen ab. Aber das ist noch lange nicht das Ende. Worauf hofft Trump? Und wie geht es weiter? 

Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung: Nachdem Sonderermittler Mueller seinen Bericht zur Russland-Affäre abgegeben hat, warten die USA mit Spannung mögliche Konsequenzen für den US-Präsidenten.

Lange haben die USA auf diesen Moment hingefiebert, nun ist er Medienberichten zufolge da: Sonderermittler Mueller hat seine Untersuchung zu Donald Trump und Russland abgeschlossen. Aber das könnte erst der Anfang sein.

US-Sonderermittler Robert Mueller hat seinen lang erwarteten Bericht in der Russland-Affäre vorgelegt.

Sonderermittler Robert Mueller hat seine Untersuchung zur Russland-Affäre beendet. Jetzt bricht eine politische Schlacht los. Was droht Donald Trump? 

Donald Trump: Liefert Mueller das fehlende Puzzlestück?
Eine Analyse von Fabian Reinbold, Washington

US-Sonderermittler Robert Mueller schließt offenbar seine Ermittlungen in der Russland-Affäre ab. Justizminister Barr will die Ergebnisse offenbar bereits in wenigen Tagen bekannt geben.

William Barr: Der neue US-Justizminister will die Ergebnisse der Mueller-Untersuchung laut einem Bericht schon kommende Woche mitteilen.

Donald Trump will den stellvertretenden Verkehrsminister Jeffrey Rosen zum Nachfolger von Rod Rosenstein küren. Rosenstein hatte die Russland-Untersuchungen vom Sonderermittler Robert Mueller beaufsichtigt.

Jeffrey Rosen: Donald Trump will den stellvertretenden Verkehrsminister zum Vize-Justizminister küren.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website