• Home
  • Unterhaltung
  • In Stein gemei├čelt: Papst Franziskus guckt vom K├Âlner Dom herunter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextStreik belastet Gasf├ÂrderungSymbolbild f├╝r einen Text├ľlpreise legen zuSymbolbild f├╝r einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbr├╝der"Symbolbild f├╝r einen TextSPD f├Ąllt unter 20 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz erneut angestiegenSymbolbild f├╝r einen TextUS-Star in Russland mit Biden-AppellSymbolbild f├╝r einen TextKoalition baut ├ľkoenergien massiv ausSymbolbild f├╝r einen TextJeep ├╝berrollt zwei Frauen doppeltSymbolbild f├╝r einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild f├╝r einen TextLeipzig mit Mega-Deal f├╝r Adams?Symbolbild f├╝r einen TextKleiner Ukrainer steckt in Container festSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterl├Ąuft Missgeschick Symbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Papst Franziskus guckt vom K├Âlner Dom herunter

Von dpa
Aktualisiert am 26.10.2018Lesedauer: 1 Min.
Der Papst ist jetzt ein K├Âlner.
Der Papst ist jetzt ein K├Âlner. (Quelle: Oliver Berg./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

K├Âln (dpa) - Die Besucher des K├Âlner Doms werden k├╝nftig von Papst Franziskus begr├╝├čt: Eine kleine Statue am Haupteingang tr├Ągt unverkennbar die Z├╝ge des amtierenden Pontifex.

Der freundlich l├Ąchelnde Papst ist vor kurzem neu dazugekommen, weil eine fr├╝here Figur im Baldachin des Portals ersetzt werden musste. Eine Steinmetzmeisterin habe Franziskus auf diese Weise am Dom untergebracht, sagte Domarchivar Klaus Hardering. "Er ist zwar nur klein, aber leicht zu finden, weil dieser Baldachin gerade erst frisch versetzt worden ist. Deshalb ist er im Gegensatz zu allen anderen wei├č." ├ťber die neue Figur hatte zuvor der K├Âlner "Express" berichtet.

Fr├╝her wurden ├Âfter bekannte Pers├Ânlichkeiten an den Au├čenfassaden oder auf dem Dach im K├Âlner Doms verewigt. So sind Fu├čballspieler des 1. FC K├Âln und ein ganzer Karnevalszug samt Dreigestirn in luftiger H├Âhe zu finden. Sogar der sowjetische Staatschef Nikita Chruschtschow wurde Anfang der 60er Jahre Teil der katholischen Kathedrale, auf ewig konferierend mit US-Pr├Ąsident John F. Kennedy, dem franz├Âsischen Pr├Ąsidenten Charles de Gaulle und dem britischen Premierminister Harold Macmillan.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schriftsteller Jacques Berndorf ist tot
Papst Franziskus
Musik




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website