Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Britney Spears und ihr Vater streiten vor Gericht weiter

Von dpa
Aktualisiert am 20.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Der Streit mit Vater Jamie ist fĂŒr Britney Spears noch nicht ĂŒberstanden.
Der Streit mit Vater Jamie ist fĂŒr Britney Spears noch nicht ĂŒberstanden. (Quelle: Steve Marcus/Las Vegas Sun/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Los Angeles (dpa) - Der Streit zwischen SĂ€ngerin Britney Spears (40) und ihrem Vater Jamie Spears (69) um Geldzahlungen und andere Angelegenheiten geht vor Gericht weiter.

Bei einer Anhörung in Los Angeles setzte die Richterin Brenda Penny einen Gerichtstermin fĂŒr Ende Juli fest. Die AnwĂ€lte beider Seiten lieferten sich ein hitziges Gefecht, wie US-Medien berichteten.

Britneys Anwalt Mathew Rosengart brachte laut "Rolling Stone Magazine" frĂŒhere VorwĂŒrfe vor, dass die SĂ€ngerin unter der langen Vormundschaft ihres Vaters massiv ĂŒberwacht worden sein soll. Der Anwalt will auch VorwĂŒrfe untersuchen lassen, wonach sich der Vater an dem Millionenvermögen seiner Tochter bereichert haben soll. Jamie Spears pocht auf weitere Zahlungen fĂŒr sich und sein Anwaltsteam fĂŒr geleistete Arbeit wĂ€hrend der Vormundschaft.

Die Richterin fĂ€llte in dem Geldstreit von Tochter und Vater zunĂ€chst keine Entscheidung. Sie sah aber davon ab, der SĂ€ngerin die Anlage einer Geldreserve fĂŒr mögliche Zahlungsforderungen vorzuschreiben, wie "Variety" berichtete. Demnach kann Spears ĂŒber ihr Millionenvermögen frei verfĂŒgen.

Nach 13 Jahren unter Vormundschaft hatte Spears Mitte November ihre Freiheit zurĂŒckerhalten. Richterin Penny setzte Auflagen zur Kontrolle der Finanzen und der persönlichen Belange des Popstars aus. Jamie Spears hatte seit 2008 die Vormundschaft fĂŒr seine Tochter inne, nachdem die SĂ€ngerin wegen privater und beruflicher Probleme psychisch zusammengebrochen war.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Plan geht auf
Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.


Streit auch mit der Schwester

Unterdessen streitet Britney Spears auch mit ihrer jĂŒngeren Schwester Jamie Lynn und hat laut Medienberichten nun rechtliche Schritte eingeleitet. Der Anwalt Mathew Rosengart habe eine Unterlassungsaufforderung an Jamie Lynn Spears geschickt, wie mehrere US-Medien ĂŒbereinstimmend berichteten. Der Brief beziehe sich demnach auf Jamie Lynns Pressetour zu ihren Memoiren "Things I Should Have Said", die am Freitag veröffentlicht wurden.

"Wir fordern Sie auf, es zu unterlassen, sich wĂ€hrend Ihrer Werbekampagne abfĂ€llig ĂŒber Britney zu Ă€ußern", zitierte das Magazin "People" aus dem Brief. "Wenn Sie dies nicht tun oder sie diffamieren, wird Britney gezwungen sein, alle angemessenen rechtlichen Schritte zu erwĂ€gen und einzuleiten."

"Wir schreiben mit einigem Zögern, denn das Letzte, was Britney will, ist, noch mehr Aufmerksamkeit auf Ihr schlecht getimtes Buch und seine irrefĂŒhrenden oder unerhörten Behauptungen ĂŒber sie zu lenken", hieß es weiter. Zwar habe Britney nicht vor, das Buch zu lesen. Doch sie und ihre Fans seien geschockt, dass Jamie Lynn sie fĂŒr finanzielle Zwecke ausnutze. "Sie wird das nicht tolerieren, und das sollte sie auch nicht", teilte Rosengart demnach weiter mit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Britney SpearsLos Angeles
Musik




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website