Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Arnold Schwarzenegger rügt Deutschland: "Sehr verwundbar gemacht"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOffiziell: Labbadia neuer VfB-CoachSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen TextSky du Mont posiert mit neuer FreundinSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo hat neuen Verein gefundenSymbolbild für ein VideoWM-Feier löst riesigen Brand ausSymbolbild für einen TextNeue Megajacht in Hamburg gesichtetSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextEU-Behörde warnt vor HustenmittelSymbolbild für einen TextHunderte Nikoläuse rennen durch DorfSymbolbild für einen TextNetz lacht über Spaten-Tweet von ZiemiakSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Aus: Müller mit traurigem StatementSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schwarzenegger knöpft sich deutsche Energiepolitik vor

Von t-online, dpa, sow

Aktualisiert am 25.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Arnold Schwarzenegger: Der Schauspieler und ehemalige Gouverneur von Kalifornien steht beim Bits & Pretzels auf der Bühne.
Arnold Schwarzenegger: Der Schauspieler und ehemalige Gouverneur von Kalifornien steht bei Gründrmesse Bits & Pretzels auf der Bühne. (Quelle: Sven Hoppe/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn es nach Arnold Schwarzenegger geht, sollte Deutschland wieder auf Atomkraft setzen. Nicht seine einzige Botschaft, die aufhorchen lässt.

Arnold Schwarzenegger hat sich auch mit Blick auf den russischen Angriffskrieg für Atomkraft ausgesprochen. "Ich denke, dass wir weit zurück in den Siebzigern und Achtzigern den großen Fehler gemacht haben, Kernkraft auslaufen zu lassen", sagte der ehemalige Gouverneur Kaliforniens am Sonntag auf der Gründermesse Bits & Pretzels in München. Den Europäern erklärte der in Österreich geborene Hollywoodstar mit Blick auf den Krieg in der Ukraine: "Ihr habt Euch sehr, sehr verwundbar gemacht, Euch in Bezug auf Energie auf Russland zu verlassen."


Die bestverdienenden Schauspieler der letzten Jahre

2020: Dwayne Johnson (87,5 Millionen US-Dollar)
2019: Dwayne Johnson (89 Millionen US-Dollar)
+11

Umweltschützer hätten es beim Atomausstieg gut gemeint, aber einen Fehler gemacht, so Schwarzenegger. Es stimme, bei der Kernenergie könnten Unfälle passieren, führt er in englischer Sprache vor dem Publikum in München aus. Aber die Zahl der Toten bei Nuklearunfällen sei vernachlässigbar im Vergleich zu denen, die durch Umweltverschmutzung und Klimawandel sterben würden.

"Fossile Brennstoffe sind der Feind"

Wie valide diese Zahlen sind, lässt sich schwer nachprüfen. Klar ist: Durch die Reaktorkatastrophen in Tschernobyl und Fukushima verloren Menschen ihr Leben. Doch auch aufgrund der Langzeitfolgen von Strahlungsschäden können die Angaben zu Todeszahlen deutlich variieren. Die Frage nach der Endlagerung ist ebenfalls weiter ungeklärt. Atomkraftwerke arbeiten zwar nahezu CO2-neutral, allerdings werden zum Beispiel beim Uranabbau Treibhausgase ausgestoßen – auch das sagt Schwarzenegger nicht.

Der 75-Jährige hat sich allerdings in der Vergangenheit immer wieder lautstark für mehr Klimaschutz ausgesprochen und für Umweltschutz eingesetzt. Mit seinen Bemühungen als Kaliforniens Gouverneur habe er ein Paradebeispiel für die USA und letztlich den Rest der Welt schaffen wollen, sagte er am Sonntag. "Fossile Brennstoffe sind der Feind", so der einstige "Terminator"-Held abschließend.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • youtube.com: "Arnold Schwarzenegger at #bits22 | Bits & Pretzels 2022"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Es ist eine große Herausforderung, damit fertigzuwerden"
Von Nicole Morgenstern
Arnold SchwarzeneggerDeutschlandKalifornienRusslandUkraineÖsterreich
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website