t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Kanye West entschuldigt sich – und sorgt für Wirbel


Nächster Aufreger des Skandalrappers
Kanye West entschuldigt sich – und sorgt für Wirbel

Von t-online, sow

30.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Kanye WestVergrößern des BildesKanye West (Quelle: ap)
Auf WhatsApp teilen

Mit dieser Entschuldigung könnte alles nur noch schlimmer werden. Kanye West äußert sich zu seinem Antisemitismus-Skandal – und zieht einen wirren Vergleich.

Kanye West redet sich um Kopf und Kragen. Nach seinen antisemitischen Äußerungen verlor er erst vor wenigen Tagen seinen Partner Adidas. Das deutsche Traditionsunternehmen beendete die Zusammenarbeit mit dem US-Rapper und Modedesigner wegen dessen kruder Thesen – hier lesen Sie mehr dazu.

Ye, wie sich der Ex von Kim Kardashian inzwischen nur noch nennt, schummelte sich anschließend zu einem anderen Sportartikelhersteller in den USA. Doch auch bei Skechers in Los Angeles wollte man mit ihm nichts zu tun haben – und setzte ihn kurzerhand vor die Tür, per Sicherheitseskorte. Am Donnerstag teilte West dann auf Instagram mit, er habe innerhalb eines Tages zwei Milliarden Dollar verloren. Eine ganze Reihe von Geschäftspartnern arbeitet nicht mehr mit ihm zusammen: Balenciaga, Gap, JP Morgan. Auch Wests Künstleragentur ließ ihn fallen, ebenso seine Anwälte.

Kanye West fühlt sich "gedemütigt"

Ob seine neuesten Äußerungen irgendetwas besser machen, darf bezweifelt werden. Am Freitagabend konfrontierten ihn Journalisten mit seinen fragwürdigen Äußerungen. West versuchte daraufhin, sich zu entschuldigen. Er habe nicht gewusst, dass seine Aussagen als antisemitisch angesehen werden. Doch dann spricht er davon, derzeit "gedemütigt" zu werden – und gibt den Medien die Schuld an seinem verkorksten Image.

Er erinnert an einen seiner Ausrutscher aus der Vergangenheit: "Als ich den Tod von George Floyd in Frage stellte, tat es meinem Volk weh", gibt er zu, um dann in seiner offenbar ganz eigenen Logik fortzufahren: "Ich möchte mich entschuldigen. Weil Gott mir gezeigt hat, durch das was Adidas tut, was die Medien tun, weiß ich jetzt, wie es sich anfühlt, ein Knie im Nacken zu haben."

Floyds Familie geht gegen Kanye West vor

Kanye West vergleicht sich mit George Floyd, der in Folge von Polizeigewalt sein Leben verlor. West schließt seinen Vergleich mit den Worten: "Also danke Gott, dass du mich demütigst und mich wissen lässt, wie es sich wirklich anfühlt."

Die Vorgeschichte zwischen West und Floyd: Der Rapper hatte den gewaltsamen Tod in der Vergangenheit geleugnet. "Sie haben ihn mit Fentanyl geschnappt. Schaut euch das Video an, der Typ ist mit seinem Knie doch gar nicht auf seinem Hals", kommentierte West die Skandalszenen vom 25. Mai 2020. Und wegen genau dieser Äußerungen fordert Floyds Familie 250 Millionen Dollar Schadensersatz. Zur Versöhnung dürfte Wests neuester Ausrutscher jedenfalls nicht gerade beitragen ...

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website