t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Netflix-Star Ashley Park auf der Intensivstation mit Blutvergiftung


Neue Liebe bekannt gegeben
US-Star Ashley Park: Blutvergiftung im Urlaub

Von t-online, wan

Aktualisiert am 21.01.2024Lesedauer: 1 Min.
Bekannt aus der Netflix-Serie "Beef": Ashley Park wurde im Urlaub ernsthaft krank.Vergrößern des BildesBekannt aus der Netflix-Serie "Beef": Ashley Park wurde im Urlaub ernsthaft krank. (Quelle: IMAGO/Supplied by LMK /imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Es sollte ein Traumurlaub mit ihrer neuen Liebe werden. Stattdessen landete US-Star Ashley Park auf der Intensivstation.

Es fing mit einer Mandelentzündung an, doch dann wurde es gefährlich: Die amerikanisch-koreanische Schauspielerin Ashley Park (bekannt aus "Emily in Paris" und "Beef") musste bei ihrem Urlaub auf den Malediven im Dezember auf die Intensivstation.

Sie hatte einen septischen Schock erlitten und benötigt dringend ärztliche Hilfe. Auf Instagram postete Park jetzt Fotos von sich und ihrem neuen Freund, dem Schauspieler Paul Forman, aus dem Krankenhaus. Sie habe eine Woche auf der Intensivstation gelegen, schrieb sie auf Instagram. Die Sepsis habe einige ihrer Organe geschädigt.

Insgesamt habe sie drei ausländische Kliniken im Urlaubsparadies aufgesucht, und "unzählige Scans und Tests" über sich ergehen lassen. Sie bedankte sich jetzt bei den Ärzten und Pflegekräften sowie Übersetzern, die ihr beistanden. Sie müsse sich noch immer erholen. "Aber ich habe jetzt das Schlimmst hinter mir", berichtete sie.

Mit dem Instagram-Beitrag wurde auch öffentlich, dass sie mit dem Schauspieler Paul Forman zusammen ist. Er sei Tag und Nacht an ihrer Seite gewesen. "Ich liebe Dich, Paul. Mehr als ich sagen kann", schrieb die 32-Jährige.

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Beitrag von Ashley Park
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website