Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Yvonne Catterfeld warnt vor Fake-Interview – rechtliche Schritte eingeleitet

Rechtliche Schritte eingeleitet  

Yvonne Catterfeld warnt vor Fake-Interview

02.05.2019, 09:40 Uhr | JSp, t-online.de

Yvonne Catterfeld warnt vor Fake-Interview – rechtliche Schritte eingeleitet. Yvonne Catterfeld: Ihr Name wurde für Werbung missbraucht.  (Quelle: imago images / POP-EYE)

Yvonne Catterfeld: Ihr Name wurde für Werbung missbraucht. (Quelle: imago images / POP-EYE)

Viele Prominente werben für irgendwas, daran ist erst einmal nichts auszusetzen. Schlecht wird es aber, wenn Produkte mit Promis werben, ohne dass die überhaupt etwas davon wissen. So erging es jetzt Yvonne Catterfeld. 

Die Sängerin klärt ihre Fans gerade via Instagram auf. Dort postete die 39-Jährige ein Bild, auf dem in dicken Buchstaben vor einem Fake gewarnt wird. Die Warnung bezieht sich auf ein Interview und auf eine Werbung mit der "The Voice of Germany"-Jurorin. 

"Das Interview gab es nie"

"Ich wurde von vielen Seiten angesprochen, ob ich Werbung für ein Unternehmen im Finanzwesen mache", beginnt Yvonne Catterfeld ihre Erklärung. Sie distanziere sich offiziell von "dieser unerlaubten Bitcoin Werbung", schreibt sie weiter und macht deutlich: "Das dargestellte Interview gab es nie und es gab auch zu keiner Zeit derartige Aussagen von mir."

Das Unternehmen werbe demnach ohne ihr Einverständnis sowohl mit Fotos von ihr als auch mit ihrem Namen. Dies sei unerlaubt und sie habe bereits rechtliche Schritte eingeleitet. 

Laut einem Unternehmen habe Yvonne Catterfeld mit der Investition in Bitcoins angeblich Millionen verdient. Eine Internetseite wirbt damit, dass sich mit dem Erwerb des digitalen Zahlungsmittels innerhalb von wenigen Tagen viel Geld verdienen lasse. Auch ein bekannter Fußballer solle mit dieser Methode viel Geld verdient haben. Es ist aber davon auszugehen, dass auch das nicht der Wahrheit entspricht. 


Der Eintrag gefällt übrigens auch Wayne Carpendale. Er war bis 2007 drei Jahre lang mit der "Irgendwas"-Interpretin zusammen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe