Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Wegen Coronavirus: Goldene Kamera wird verschoben

Um Gäste zu schützen  

Goldene Kamera wegen Corona verschoben

06.03.2020, 22:29 Uhr | Seb, t-online.de

Wegen Coronavirus: Goldene Kamera wird verschoben. Goldene Kamera: 2020 sollte der Preis zum letzten Mal verliehen werden. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)

Goldene Kamera: 2020 sollte der Preis zum letzten Mal verliehen werden. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)

Eigentlich hätte am 21. März die Preisverleihung der Goldenen Kamera stattfinden sollen. Doch aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage entschloss man sich die Veranstaltung zu verschieben.

Die"Goldene Kamera war einer der bedeutendsten Filmpreise Deutschlands. Deutsche und auch internationale Stars erschienen seit 1966 zu dem Event. Dieses Jahr sollte der Preis zum letzten Mal vergeben werden. Doch das Datum wurde wegen der aktuellen Corona-Lage vom 21. März nach hinten verschoben.

Um ein halbes Jahr verschoben

Nun wird die Preisverleihung am 12. November 2020 in Berlin verliehen. Auf der Homepage des Events verkündeten die Veranstalter den neuen Termin am Freitag.

"Die für den 21. März 2020 geplante Goldene Kamera wird wegen einer möglichen Gefährdung durch das Coronavirus verschoben", erklärten die Macher des Preises. "Die Funke Mediengruppe hat diese Entscheidung auf Grundlage der Risikobewertung von Großveranstaltungen des Robert-Koch-Instituts und der Empfehlungen des Krisenstabs der Bundesregierung in Abstimmung mit dem ZDF und den Partnern der Veranstaltung getroffen."

Gesundheit stehe "an erster Stelle"

Andreas Schoo, Geschäftsführer der Funke Mediengruppe, ginge die Sicherheit während der Veranstaltung vor. "Angesichts der sich täglich ändernden und beschleunigenden Entwicklung mussten wir aber so handeln", erklärte Schoo. "Denn an erster Stelle steht die Gesundheit unserer Gäste, der Partner, des Publikums sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."

2020 sollte die Goldene Kamera zum letzten Mal verliehen werden. Als Moderator gewann man Thomas Gottschalk. Grund für das Aus des Preises seien veränderte Sehgewohnheiten von Filmen und sinkende Quoten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal