Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Coronavirus – Sara Kulka an Klopapier-Horter: "Nehmt Rücksicht auf andere"

"Nehmt Rücksicht auf andere"  

Sara Kulka teilt wichtige Message an Klopapier-Horter

17.03.2020, 10:33 Uhr | mbo, t-online

Coronavirus – Sara Kulka an Klopapier-Horter: "Nehmt Rücksicht auf andere". Sara Kulka: Für Menschen, die in dieser Zeit nur an sich denken, hat das Model kein Verständnis. (Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images)

Sara Kulka: Für Menschen, die in dieser Zeit nur an sich denken, hat das Model kein Verständnis. (Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images)

Wie in vielen Ländern weltweit sorgt das Coronavirus auch in Deutschland für einen Ausnahmezustand. Menschen räumen Regale leer. Besonders Toilettenpapier ist nur noch schwierig zu bekommen. Ein Unding, findet Sara Kulka.

Ob Drogerie oder Supermarkt: Die Klopapierregale sind in Deutschland aktuell überall leer. Auf die Frage, wann wieder mit welchem zu rechnen ist, kann man schonmal eine Antwort bekommen wie: "Vielleicht morgen, aber schauen wir mal, was dabei ist." Dass es überhaupt so weit kommen konnte, ist für die frühere GNTM-Teilnehmerin Sara Kulka unverständlich. Über Instagram appelliert sie nun an den gesunden Menschenverstand.

"Deutschland kommt in eine Krisensituation und die meisten Leute denken in erster Linie nur an ihren eigenen Arsch. Wortwörtlich, wozu sonst horten alle plötzlich Klopapier?", schreibt Sara Kulka auf Instagram zu einem Foto, das sie scheinbar kreischend mit einer Rolle Klopapier auf dem Kopf zeigt.

Sie erklärt, dass sie bis zu ihrem sechsten Geburtstag gar nicht wusste, was das überhaupt ist. Die junge Frau, die in Polen aufgewachsen ist, schreibt weiter: "Da gab es für den Hintern teilweise Blätter von Bäumen, altes Zeitungspapier welches vorher weich geknüllt wurde oder ganz simpel Waschlappen für den Po, ich meine damit natürlich nicht richtige Waschlappen, sondern Stoffreste aus alten zerschnittenen Klamotten und hier haben wir sogar immer fließend Wasser." Auf Nachfrage einer Userin erklärt Kulka, warum sie Klopapier in ihren ersten Lebensjahren gar nicht kannte: "Weil es nur für Reiche war, wir hatten nicht mal eine Toilette, sondern ein Plumpsklo."

"Kauft nicht gleich einen Vorrat für mehrere Monate"

Doch Sara Kulka übt nicht nur Kritik an den Menschen, die aktuell gleich mehrere Packungen Klopapier kaufen. Sie erklärt auch, dass es genügend Alternativen gebe. Welche, führt sie allerdings nicht weiter aus.

Letztlich noch einmal der Appell: "Wenn es welches gibt, dann kauft bitte nicht gleich einen Vorrat für mehrere Monate, sondern nehmt Rücksicht auf andere und lasst ihnen auch noch etwas übrig. Ich wünsche mir mehr Zusammenhalt und lieber vorausschauende Vorsicht statt rücksichtsloser Panik." 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal