Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Paris Hilton wurde von Lehrern misshandelt: "Habe mein Leben gehasst"

Brutaler Schulalltag  

Paris Hilton wurde von ihren Lehrern misshandelt

24.08.2020, 08:44 Uhr | Seb, t-online

Paris Hilton wurde von Lehrern misshandelt: "Habe mein Leben gehasst". Paris Hilton: Sie veröffentlicht bald eine Doku über sich bei YouTube. (Quelle: imago images / MediaPunch)

Paris Hilton: Sie veröffentlicht bald eine Doku über sich bei YouTube. (Quelle: imago images / MediaPunch)

Das Leben von Paris Hilton wirkt glamourös. Doch als Teenie schlug sie über die Stränge. Ihre Eltern stecken sie in ein Internat. Dort wurde sie von den Lehrern misshandelt, wie sie nun erzählt.

Man kennt Paris Hilton durch die Reality-TV-Show "The Simple Life", wo sie und Nicole Richie nur selten das gemacht haben, was sie sollten. Paris war schon immer eine Rebellin, wie sie nun in einem Interview mit dem US-Magazin "People" anlässlich ihrer YouTube-Doku "This is Paris" erzählt.

Als ihre Familie nach New York City zog, eskalierte die Situation. Sie ging in Clubs, obwohl ihre Eltern ihr dies verboten hatten. Gesperrte Kreditkarten oder konfiszierte Handys waren keine Strafe für das Luxus-Girl. Ihre Eltern Rick und Kathy Hilton steckten sie in ein Internat. Doch dort gingen sie die Lehrer sehr hart an und schlugen sie sogar.

"Sie misshandelten uns körperlich"

Nach Aufenthalten in einigen anderen Internaten kam Paris Ende der 90er auf die Provo Canyon School in der Nähe des Utah Lake. Dort wollte man die Schüler durch Angst gefügig machen, sagt sie jetzt über ihre Lehrer. "Sie misshandelten uns körperlich, schlugen und würgten uns. Sie wollten den Kindern Angst machen, damit wir zu viel Furcht hatten, um ihnen nicht zu gehorchen", so Paris.

"Es soll eigentlich eine Schule sein, aber der Unterricht stand nicht im Vordergrund. Von dem Moment, wo ich aufgewacht bin bis zur Schlafenszeit wurde mir ständig ins Gesicht geschrien. Es war ein ununterbrochenes Quälen", erzählt Paris über den brutalen Schulalltag. Auch von Beleidigungen und Mobbing seitens der Lehrer ist die Rede.

"Habe mein Leben gehasst"

Die heutige Unternehmerin habe unter Panikattacken gelitten, wie sie berichtet. "Ich habe mich wie eine Gefangene gefühlt und habe mein Leben gehasst." Ihrer Familie konnte sie sich nicht anvertrauen, da die Schüler "von der Außenwelt abgeschnitten" waren. Als sie 1999 dann 18 Jahre alt wurde, verließ sie die Schule, traute sich jedoch lange nicht über die Misshandlungen der Lehrer zu sprechen.

"People" wollte das Internat dazu befragen, doch 2000 wechselte die Schule ihren Besitzer. Daher könne die aktuelle Internatsführung zu den Vorwürfen keine Stellung beziehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal