Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Johnny Depp verliert im Promi-Prozess gegen "The Sun" – das Urteil ist da

Rechtsstreit gegen "Sun"  

Urteil im Promi-Prozess um Johnny Depp steht fest

02.11.2020, 16:14 Uhr | JaH, t-online, dpa

Johnny Depp verliert im Promi-Prozess gegen "The Sun" – das Urteil ist da. Johnny Depp: Der Hollywoodstar verliert den Prozess gegen die britische Zeitung "Sun".  (Quelle: imago images / MediaPunch)

Johnny Depp: Der Hollywoodstar verliert den Prozess gegen die britische Zeitung "Sun". (Quelle: imago images / MediaPunch)

Es war ein dramatischer Rosenkrieg, den sich Johnny Depp und seine Ex-Frau Amber Heard vor Gericht lieferten. Jetzt kamen die Verantwortlichen zu einem Urteil, das für Depp nicht gut ausfiel.

Der Schauspieler hat seinen Rechtsstreit gegen die Boulevardzeitung "Sun" verloren. Das entschied der High Court in London laut einer Online-Veröffentlichung am Montag. Einen Termin vor Gericht gab es nicht mehr. Der 57-jährige Johnny Depp hatte gegen den Verlag wegen eines Artikels geklagt, in dem behauptet wurde, er habe seine Ex-Frau Amber Heard körperlich misshandelt. Die Zeitung nannte den Mimen einen "Frauenschläger". 

Der Promi-Prozess am High Court im Juli hatte weltweite Aufmerksamkeit erregt und sich zum Rosenkrieg zwischen den beiden Schauspielern entwickelt. Wochenlang zeichneten Depp (bekannt aus Filmen wie "Fluch der Karibik") und seine 23 Jahre jüngere Ex-Ehefrau (bekannt aus Filmen wie "Zombieland") das Bild einer zutiefst zerstörerischen Beziehung.

Depp räumte Alkohol- und Drogensucht ein 

Die Schauspielerin hatte vor Gericht ausgesagt, sie habe Todesangst vor Depp gehabt: Er habe sie oft angeschrien, getreten und sogar gewürgt. Der Beschuldigte hatte wiederum behauptet, seine Ex-Frau sei selbst gewalttätig gewesen. Sein Anwalt nannte Heard zum Abschluss sogar eine "zwanghafte Lügnerin". Völlig unstrittig war im Prozess: Depp litt immer wieder unter seiner Drogen- und Alkoholsucht. Auch er selbst räumte das ein.

Johnny Depp und Amber Heard: Die beiden trennten sich nach 15 Monaten Ehe.  (Quelle: AP/dpa/AP Photo/Joel Ryan)Johnny Depp und Amber Heard: Die beiden trennten sich nach 15 Monaten Ehe. (Quelle: AP Photo/Joel Ryan/AP/dpa)

Während des Prozesses sagten auch die ehemaligen Partnerinnen von Depp aus: Winona Ryder und Vanessa Paradis, mit ihr hat der Hollywoodstar zwei Kinder. Beide Frauen sagten aus, Depp habe sie in ihren Beziehungen weder geschlagen, noch sei er aggressiv gewesen. 

Depp und Heard hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film "The Rum Diary" kennengelernt. Das Paar trennte sich 2016 nach 15 Monaten Ehe. Vor allem Depp war es wohl zunächst wichtig, die Trennung ohne großes Aufsehen über die Bühne zu bringen. Während die Scheidung selbst größtenteils unter Ausschluss der Öffentlichkeit geregelt werden konnte, wurden die Beziehungsprobleme im Rahmen des Rechtsstreit gegen den Verlag dann doch öffentlich. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal