HomeUnterhaltungPromis und die Corona-Krise

Tony Marshall verzweifelt wegen Corona-Impfung – Amt tröstet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text Nord Stream: Kiew spricht von "Terror"Symbolbild für einen TextWiesn-Besucher stellt sich nach FahndungSymbolbild für einen TextHier verbringt Scholz seine IsolationSymbolbild für ein VideoDas sind die Spielerfrauen der WM-StarsSymbolbild für einen TextGefährlicher Hurrikan erreicht Kuba Symbolbild für einen TextSeniorin stürzt, Auto überrollt sie – totSymbolbild für einen TextFußball-Star beendet seine KarriereSymbolbild für einen TextEx-Tennis-Star mit bitterem GeständnisSymbolbild für einen TextShakira drohen acht Jahre HaftSymbolbild für einen TextFragen Sie einen Samenspender!Symbolbild für einen TextPolizei zerschlägt FrauenhändlerringSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan von Queen zurechtgewiesenSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Tony Marshall verzweifelt wegen Corona-Impfung – Amt tröstet

Von t-online, sow

Aktualisiert am 28.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Tony Marshall: Der Schlagersänger trat bei einem Autokinokonzert im Juni 2020 auf.
Tony Marshall: Der Schlagersänger trat bei einem Autokinokonzert im Juni 2020 auf. (Quelle: Hofer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit 82 Jahren steht Tony Marshall die Corona-Impfung zu. Doch bisher bekommt der Schlagerstar keinen Termin – und beklagt das nun öffentlich. Das Gesundheitsamt erklärt auf Nachfrage von t-online, warum er sich gedulden muss.

Schlagerstar Tony Marshall teilt das Schicksal von vielen Älteren in Deutschland – er wartet noch auf seine Impfung gegen das Coronavirus. "Seit Wochen versuche ich, eine Impfung zu bekommen, aber ich habe keine Chance, werde vertröstet", erzählte der 82-Jährige der "Bild" am Donnerstag. Er sei schon total verzweifelt, berichtet er in dem Interview und erklärt: "Ich will keinen Promi-Bonus, sondern das, was mir als über 80-Jähriger und Risiko-Dialyse-Patient zusteht."


Coronavirus: Diese Stars haben sich infiziert

Elton John: Der Sänger erkrankte im Januar 2022 an Corona und musste zwei Konzerte verschieben.
Queen Elisabeth II.: Die Königin von England hat sich im Februar 2022 mit SARS-CoV-2 infiziert, wie der Buckingham-Palast verriet. Die 95-jährige Monarchin habe leichte Symptome gehabt.
+62

"Rufen Sie morgen wieder an", heißt es laut Marshall in seinem Impfzentrum in Baden-Baden. Doch stimmt das? Warum hat der dreifache Vater noch keine Klarheit, wann er gegen Corona geimpft wird? "Herr Marshall hat zwei Söhne und eine Tochter und auch er selbst braucht nur ins Internet oder in die Presse zu schauen, um zu sehen: Der Impfstoff ist zu knapp", so Roland Seiter, Pressesprecher der Stadt Baden-Baden, am Telefon zu t-online. Rund 5.500 Menschen über 80 Jahre stehen in der Stadt in Baden-Württemberg auf der Impfliste ganz oben. Erst an einem Wochenende habe man dieses Jahr im Kreis-Impfzentrum 507 Menschen den Biontech-Impfstoff verabreichen können, das war am 22. und am 23. Januar.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Melanie Müller: Die Dschungelkönigin zählt zu den gefragtesten Ballermannstars.
Ballermannstar Melanie Müller bricht Auftritt ab
Austrittsstelle in der Ostsee: Das größte Leck erzeugt Oberflächenbewegungen von bis zu einem Kilometer.
Symbolbild für ein Video
"Das ist kein kleiner Riss. Es ist ein wirklich großes Loch"

Am lokalen Impfzentrum landet nur ein Bruchteil des Impfstoffes

"Darunter waren 110 Menschen aus Altenheimen und 79 Klinikmitarbeiter", erklärt Seiter und legt das Dilemma der Kommunen und Länder dar, welches überall in Deutschland zu Problemen bei der Impfkampagne führt. Die mobilen Impfteams, die in Alten- und Pflegeheime geschickt werden, um die besonders gefährdeten Risikogruppen zu immunisieren, seien bereits seit Jahreswechsel im Einsatz. An dem lokalen Impfzentrum in Baden-Baden kommt von den insgesamt 1.170 Impfdosen also nur ein Bruchteil an.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Eine neue Charge von Biontech sei am Donnerstag eingetroffen, erklärt der Pressesprecher. Die nächsten Impftermine werden nun vergeben. Doch bei gleichbleibendem Tempo müsste sich auch Tony Marshall womöglich noch Wochen gedulden. Nur an den Wochenenden werde gepikst, zu wenig Impfstoff sei vorhanden, um für die Bevölkerung auch Termine unter der Woche anzubieten. "Wir drücken Tony Marshall die Daumen, dass er bald seinen Termin bekommt", so Roland Seiter zu t-online, aber für die Impfstoffknappheit seien sie nicht verantwortlich.

In der "Bild" klagte Marshall: "Es muss auch mal was vom Staat zurückkommen! Ich hänge noch am Leben, wie viele andere in meinem Alter auch!" Der "Schöne Maid"-Star meint damit vermutlich weniger die Landesregierung von Baden-Württemberg als vielmehr die Bundesregierung um Gesundheitsminister Jens Spahn. Der hatte nämlich bei t-online im Dezember "drei bis vier Millionen Impfdosen" für den Januar versprochen und angekündigt: "Stand heute bin ich sehr optimistisch, dass es spätestens im Sommer Massenimpfungen geben wird." Stand jetzt ist dieses Versprechen aber kaum noch zu halten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Roland Seiter
  • Bild: "Wir flehen Sie an, Herr Spahn!"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Baden-BadenCoronavirusDeutschlandTony Marshall
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website