Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Omega-Sänger ist tot: János Kóbor (†78) ungeimpft an Corona erkrankt

Nach Corona-Erkrankung  

Omega-Kultrocker János Kóbor ist tot

06.12.2021, 15:21 Uhr | sow, t-online

Omega-Sänger ist tot: János Kóbor (†78) ungeimpft an Corona erkrankt. Kóbor János: Der Sänger von Omega ist an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben. (Quelle: IMAGO / Karina Hessland)

Kóbor János: Der Sänger von Omega ist an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben. (Quelle: IMAGO / Karina Hessland)

Nicht nur in seiner ungarischen Heimat war János Kóbor eine Rockröhre mit Kultstatus. Jetzt ist er mit 78 Jahren gestorben. Berichten zufolge war er nicht gegen Corona geimpft.

Kultrocker János Kóbor ist tot. Der Sänger von Omega, der mit Songs wie "Perlen im Haar" berühmt wurde, sei laut ungarischen Medienberichten in der Nacht von Sonntag auf Montag in einer Klinik in Budapest gestorben. Kóbor wurde 78 Jahre alt.

Wie "24.hu" aus Ungarn berichtet, wurde der Musiker am 9. November mit einer Coronavirus-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert. Seitdem sei er versorgt worden, sein Zustand habe sich allerdings zusehends verschlechtert. Er sei schließlich ins Koma gefallen. Wie es heißt, habe sich Kóbor nicht gegen das Coronavirus impfen lassen.

János Kóbor tot: "Millionen von Fans liebten ihn"

Jetzt hat die Band Omega die Nachricht seines Todes auf Facebook bekannt gegeben. Dort heißt es lediglich, Kóbor sei "nach kurzer Krankheit verstorben". 

"Millionen von Fans liebten ihn im In- und Ausland als gestandenen Rockstar", schreiben die Bandmitglieder in ihrem Posting. Er werde "für immer" in ihren Herzen bleiben, erklären sie weiter und zitieren dann einen Omega-Liedtext.

Kóbor war zusammen mit László Benkő, der vergangenes Jahr starb, Gründungsmitglied der Band, die seit 1962 existierte. Vor allem vor der Wende feierte Omega große Erfolge in ganz Europa, insbesondere aber in den ehemaligen Ländern der UdSSR. Bis 1990 veröffentlichten die Rockmusiker 13 Studioalben. Einige davon brachten sie sogar in englischer Sprache heraus.

Ein Höhepunkt nach der Wende kam 1994 zustande. Damals spielte Omega ein Konzert im sogenannten Volksstadion von Budapest vor 70.000 Zuschauern. Als Gäste traten unter anderen Klaus Meine und Rudolf Schenker von den Scorpions auf. Auch die Kultband aus dem Osten, die Puhdys, spielten in den Siebzigerjahren mit Omega zusammen Konzerte. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: