Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

US-Open: Herzogin Meghan will Serena Williams unterstützen: Team ist nicht erfreut

Herzogin beim Tennis in New York  

Serena Williams' Team "besorgt" wegen Meghans US-Open-Besuch?

07.09.2019, 18:19 Uhr | spot on news, mho, t-online.de

US-Open: Herzogin Meghan will Serena Williams unterstützen: Team ist nicht erfreut. Herzogin Meghan: Um ihre Freundin Serena Williams zu unterstützen, ist die Royaldame nach New York gefolgen. (Quelle: Ian Vogler - Pool/Getty Images)

Herzogin Meghan: Um ihre Freundin Serena Williams zu unterstützen, ist die Royaldame nach New York gefolgen. (Quelle: Ian Vogler - Pool/Getty Images)

Herzogin Meghan will ihre Freundin Serena Williams im Finale der US Open hautnah unterstützen. Der royale Besuch sorgt aber nicht nur für Jubelrufe.

Um ihre Freundin Serena Williams anzufeuern und beim Finale der US Open am Samstag mental zu unterstützen, ist Herzogin Meghan am Freitag nach New York geflogen. Das Team von Tennisqueen Williams ist von dieser Besucherin aus England aber nicht unbedingt angetan. 

Im Finale der US Open wird die 37-jährige Williams gegen die 19 Jahre alte Bianca Vanessa Andreescu antreten. Dass Meghan mit dabei sein wird, bereitet einigen Leuten in Williams' Umfeld Kopfschmerzen, wie "Page Six" berichtet.

Serena Williams und Herzogin Meghan sind schon seit längerer Zeit gute Freundinnen. (Quelle: Michael Loccisano/Getty Images for DirecTV)Serena Williams und Herzogin Meghan sind schon seit längerer Zeit gute Freundinnen. (Quelle: Michael Loccisano/Getty Images for DirecTV)

"Sie sind besorgt, da Tennisspieler sehr abergläubisch sind, und Serena hat verloren, als Meghan kam, um sie in Wimbledon zu sehen", zitiert das Blatt eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld von Williams. Auch dass Herzogin Meghan mit ihrem Auftritt erneut für viel Aufmerksamkeit und damit Ablenkung sorgen könnte, gilt als bedenklich. Bei ihrem Besuch in Wimbledon soll es ein Verbot für die Stadionbesucher gegeben haben, das royale Familienmitglied zu fotografieren.

"Eine mehr oder weniger wird nichts ändern"

Trainer Patrick Mouratoglou habe Serena Williams mehrmals gesagt, dass sie sich fokussieren müsse, so der Insider weiter. Das große Ziel sei ihr 24. Grand-Slam-Titel. Im Interview mit der "New York Post" machte der Trainer deutlich, dass Williams sich auf keinen Fall ablenken lassen werde. "Es werden 22.000 Menschen im Stadion sein, einer mehr oder weniger wird nichts ändern."


Herzogin Meghan wird während des Spiels im Arthur Ashe Stadion in der Players Box ihrer Freundin Platz nehmen. Im Juli hatte sie gemeinsam mit ihrer Schwägerin Herzogin Kate Serena Williams' Wimbledon-Finale live von der Royal Box aus mitverfolgt. Der Tennisstar musste sich damals auf dem Court Simona Halep geschlagen geben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal