Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Wer wird Millionär? >

WWM: Zuschauer legen Seite des Umweltbundesamtes lahm

Kandidat bei "Wer wird Millionär?"  

Vom Albtraum bis zur "Scheißfrage"

22.03.2016, 18:42 Uhr | t-online.de

Erst erzählte Mohamed Mahjoubi Günther Jauch bei "Wer wird Millionär?" von einem Albtraum. Dann wusste er nicht, wo Bitterfeld liegt. Und zuletzt erwischte er noch eine echte "Scheißfrage". Es war eine amüsante Quizrunde, an deren Ende der Kandidat 125.000 Euro einsackte. Seine Verlobte hat das Geld schon verplant.

Fünf Wochen hatte Mohamed Mahjoubi auf die Fortsetzung seines Auftritts warten müssen, weil in der Zwischenzeit einige Spezial-Ausgaben der Quizshow liefen. Bei 16.000 Euro und mit noch allen Jokern ging es los. Dennoch hatte der Jurist aus Köln in der Nacht vor der Show einen schrecklichen Albtraum, wie er erzählte.

E.T. auf dem Stuhl des Quizmasters

"Ich habe geträumt, dass ich einen totalen Blackout habe", so Mahjoubi. "Und ich saß splitternackt auf dem Ratestuhl. Anstelle von Ihnen saß mir E.T. gegenüber und fragte, ob ich nach Hause telefonieren möchte", berichtete der Kandidat weiter von seinem Traum und sorgte für großes Gelächter bei Jauch und dem Publikum.

Zuschauer legen Webseite des Umweltbundesamtes lahm

Seine Joker verpulverte Mohamed Mahjoubi dann von Frage zu Frage. Wacklig wurde es bei 64.000 Euro. Wo man als Individualtourist eine Genehmigung des Umweltbundesamtes bräuchte, wollte Jauch wissen. Bei der Safari in Kenia, dem Tauchen im Roten Meer, in der Antarktis oder in Bitterfeld. "Wo ist Bitterfeld" fragte Mahjoubi.

Der Telefonjoker konnte nicht helfen, Mahjoubi rätselte und verglich Bitterfeld mit Tschernobyl. Letztlich war es der 50-50-Joker, der ihn auf die richtige Antwort stieß: die Antarktis. Interessant in diesem Zusammenhang: Während Kandidat Mahjoubi noch rätselte, besuchten viele Zuschauer die Internetseite des Umweltbundesamtes, um nach der richtigen Antwort zu suchen. Unter der Last der vielen Zugriffe war die Seite kurzzeitig lahmgelegt.

Woher hat der Braunbär sein braunes Fell?

Bei der 500.000-Euro-Frage waren dann alle Joker weg. Welches Tier ernährt sich u.a. von seinen eigenen Exkrementen, lautete diese. Feldhase, Ringelnatter, Steinadler, Braunbär? "Eine echte Scheißfrage", kommentierte der Moderator. "Ich hatte mal eine Kornnatter. Die hat das nicht gemacht. Also wird die Ringelnatter das auch nicht machen", sinnierte der Kandidat. "Beim Braunbär weiß ich es nicht." Worauf Jauch kalauerte: "Na irgendwo muss das braune Fell ja herkommen."

Doch Mohamed Mahjoubi hatte genug vom Zocken und stieg an dieser Stelle aus. Dabei hätte er richtig getippt: Der Feldhase war die korrekte Antwort. "Meine Freundin hätte mir das echt übel genommen, wenn ich mich verzockt hätte", sagte er. Von seinem erspielten Geld will seine Verlobte die Hochzeit finanzieren. Es werden 400 Gäste erwartet. 


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal