Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Kritik zum "Tatort" aus Bremen: Lürsen teilt gegen Merkel aus

...

"Aussitzen wie Mutti"  

"Tatort"-Kommissarin Inga Lürsen teilt gegen Merkel aus

17.05.2016, 18:16 Uhr | Christina Kühnel, t-online.de

Kritik zum "Tatort" aus Bremen: Lürsen teilt gegen Merkel aus. Sabine Postel als Kommissarin Inga Lürsen in "Tatort: Der hundertste Affe". (Quelle: Radio Bremen/ARD Degeto/Svenja von Schultzendorff)

Sabine Postel als Kommissarin Inga Lürsen in "Tatort: Der hundertste Affe". (Quelle: Radio Bremen/ARD Degeto/Svenja von Schultzendorff)

Es war nur eine kleine Szene im Pfingst-"Tatort" - doch die hatte es in sich. Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) hatte eigentlich alle Hände voll zu tun, Öko-Terroristen daran zu hindern, Bremens Trinkwasser zu vergiften. Doch in "Der hundertste Affe" fand die Ermittlerin nebenbei noch Zeit, gegen die Kanzlerin auszuteilen.

UMFRAGE
Welche Schulnote geben Sie dem "Tatort: Der hundertste Affe"?

In besagter Szene, noch am Anfang des Krimis, diskutierte Lürsen mit dem Staatsrat Claas Beckmann (Johannes Allmayer), ob und in welcher Form man die Öffentlichkeit über die drohende Gefahr informieren solle.

Erstaunlich verächtlicher Ton

Die Kommissarin wollte die Bürger zeitnah aufklären, der Politiker hielt dagegen: "Alles gleich öffentlich machen? Da haben sich unsere Sicherheitsbehörden zuletzt doch ziemlich blamiert, oder?" Und dann fiel der überraschend kritische Satz. "Lieber aussitzen wie Mutti?", entgegnete Lürsen Beckmann. Der Ton der Ermittlerin: erstaunlich verächtlich.  

Dass sich der spitze Kommentar auf Bundeskanzlerin Angela Merkel bezog, war eindeutig: Merkel ist schließlich als "Mutti" der Nation bekannt, ihre Politik des Aussitzens berühmt-berüchtigt. 

"Politisch kritisch und norddeutsch direkt"

Beim produzierenden Sender Radio Bremen hieß es dazu: "Die Hauptkommissarin Inga Lürsen ist eine politisch engagierte Alt-68erin mit Umweltbewusstsein und ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn - vor dem Hintergrund sind politisch kritische und norddeutsch direkte Statements in der Rollenbeschreibung angelegt und nicht ungewöhnlich."

Krimi spannend bis zuletzt

Abgesehen von Lürsens Merkel-Spitze bot der "Tatort: Der hundertste Affe" gelungene Feiertags-Unterhaltung. Der Öko-Thriller war hochspannend bis zuletzt, gut in Szene gesetzt und vor allem dank der perfekt besetzten Nebenrollen sehenswert. Friederike Becht überzeugte als eiskalter Öko-Engel Luisa Christensen, Franz Pätzold als ihr zaudernder Komplize Sven.

Als Gegenpol zu dem schweren Stoff gab es außerdem einen heißen Flirt: Lürsens Kollege Stedefreund (Oliver Mommsen) bandelte mit der eigenwilligen BKA-Beamtin Linda Selb (Luise Wolfram) an, die ihm Sex nach dem gelösten Fall versprach - und ihr Versprechen hielt. Auch im nächsten Fall aus Bremen wird Wolfram noch einmal mit von der Partie sein. Laut Radio-Bremen-Sprecher Mark Lührs wird die 28-jährige Schauspielerin jedoch kein festes Mitglied im Bremer Ermittlerteam.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Um sich alle Inhalte anzeigen lassen zu können, sollten Sie die aktuellste Version nutzen. Diese erhalten Sie hier: Zum Telekom Browser"

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018