Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Wer wird Millionär? >

"Wer wird Millionär?": Günther Jauch kippt munter "Blutwurz"-Likör

Unterhaltsamer Abend  

WWM-Moderator Jauch kippt Kräuterlikör

04.10.2016, 17:02 Uhr | jho, t-online.de

Bei diesem Überraschungsspecial von "Wer wird Millionär?" hatte Günther Jauch so einiges auszuhalten: Erst kam eine Kandidatin, die vor versteckter Kamera über den Moderator lästerte, dann verlor er auch noch eine Wette. Und am Ende kippte er mit seinem dritten Kandidaten noch munter "Blutwurz".

Während der gesamten Sendung am Montagabend war dem Moderator deutlich anzumerken, wie viel Spaß ihm diese außergewöhnliche Show mit den besonderen Kandidaten machte - obwohl er dabei nicht immer gut wegkam.

Zunächst lockte RTL die Taxifahrerin Gaby Bung unter einem Vorwand ins WWM-Studio: Zwei nervige Lockvögel hatten sich von ihr zu Jauch kutschieren lassen. Was Bung nicht wusste: Versteckte Kameras liefen während der gesamten Fahrt mit.

Jauch war "äußerst muffig"

Und so war zu hören, was die Kandidatin von dem Moderator hält: "Also attraktiv ist er ja nicht", erzählte sie. Außerdem habe sie ihn schon kutschiert - und dabei die muffelige Version kennengelernt: "Ich glaub, er mag keine Taxifahrer", so die 53-Jährige. Sie habe ihn mal an einem Montagmorgen gefahren, "und da war er alles, nur nicht sympathisch". Er sei "äußerst muffig" gewesen, warf sie im Studio Jauch auch noch einmal direkt an den Kopf.

Jauch nahm das der Taxifahrerin aber nicht krumm, die sich am Ende einen Gewinn von 32.000 Euro erspielte. Jetzt kann sie auch mal eine Tour ausfallen lassen und mehr Zeit mit der Familie verbringen.Gabriele Bung zeigt Günther Jauch ihr Tattoo.Gabriele Bung zeigt Günther Jauch ihr Tattoo. (Quelle: RTL / Stefan Gregorowius)

WG-Bewohner braucht "Putzfrau auf Lebenszeit"

Kandidat Nummer zwei, Julius Rauer, wurde von seinen WG-Mitbewohnern bei WWM angemeldet. Die drei hatten genug davon, dass er ihre Wohnung in einen Saustall verwandelt. Eine "Putzfrau auf Lebenszeit" müsse mit dem Gewinn her. Rauer spielte locker auf, doch bei der Frage, ob es eine Würfelbuche, eine Quaderbirke, einen Kugelahorn oder eine Kegelpappel gibt, musste er passen.

Der Publikumsjoker sollte weiterhelfen, was Jauch zu einer kleinen Wette verleitete. 88 Prozent würden richtig antworten, wettete Rauer, Jauch hielt mit 90 Prozent dagegen. 87 Prozent entschieden sich für den Kugelahorn - Jauch musste zahlen. 20 Euro wechselten den Besitzer. Doch auch das Pech im Spiel konnte Jauchs gute Laune nicht trüben, ganz im Gegenteil.Spielschulden sind Ehrenschulden: Nachdem Jauch die Wette verloren hat, wechseln 20 Euro den Besitzer.Spielschulden sind Ehrenschulden: Nachdem Jauch die Wette verloren hat, wechseln 20 Euro den Besitzer. (Quelle: RTL / Stefan Gregorowius)

Heimisches Wohnzimmer im Studio aufgebaut

Nachdem Rauer mit 64.000 Euro Gewinn den Ratestuhl verlassen hatte, kam für Jauch das wahre Highlight des Abends: Das echte Wohnzimmer des dritten Kandidaten wurde im Studio aufgebaut. Während Dieter Hartmann, der zuvor mit seiner Frau im Publikum gesessen hatte, noch um Fassung rang, machte sich Jauch genüsslich an die Untersuchung der Einrichtung.

So fiel ihm ein Erotikspiel in die Hand, er ließ sich Hundegemälde erklären und bewunderte Liegesessel sowie Dekoelemente. Richtig interessant wurde es, als er die Hausbar entdeckte. Seinem Kandidaten konnte auf den Schreck ein Schnaps nicht schaden, und Jauch ließ sich auch nicht zweimal bitten.Im Wohnzimmersessel von Dieter Hartmann fühlt Jauch sich wohl.Im Wohnzimmersessel von Dieter Hartmann fühlt Jauch sich wohl. (Quelle: RTL / Stefan Gregorowius)

Jauch und Kandidat kippen Blutwurz

Ausgerechnet der Blutwurz fiel dem Moderator in die Hände, den er ganz stilecht erst einmal anzündete und abkühlen ließ. Gekippt wurde das Gesöff dann nach der 2000-Euro-Frage, als Hartmann seinen ersten Joker einsetzen musste. Danach ging es feuchtfröhlich mit Kräuterlikörchen weiter.

Hartmann bewahrte dennoch einen klaren Kopf. Doch der Kandidat aus der "Klugscheißer-Fraktion" musste die Erfahrung machen, dass auf dem heimischen Sofa zu sitzen nicht garantiert, Fragen richtig zu beantworten. Obwohl er eine verlustreiche Joker-Schlacht schlug, stieg er erst bei der 64.000-Euro-Frage aus. Der Gewinn von 32.000 Euro soll in den demnächst anstehenden Umzug fließen - vielleicht helfen dann ja auch wieder die RTL-Möbelpacker.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal