Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > DSDS >

DSDS 2017: YouTube-Star Shirin David rettet Quote nicht

DSDS-Staffelauftakt  

Auch Shirin David kann die Quote nicht retten

07.01.2017, 12:53 Uhr | t-online.de

DSDS 2017: YouTube-Star Shirin David rettet Quote nicht. Staffel 14: H.P. Baxxer, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen. (Quelle: RTL / Stefan Gregorowius)

Staffel 14: H.P. Baxxer, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen. (Quelle: RTL / Stefan Gregorowius)

Shirin David sollte die Quote retten – ohne Erfolg! Für den Staffelauftakt von DSDS 2017 interessierten sich "nur" 4,57 Millionen Zuschauer. Der Taunuskrimi im ZDF hingegen war mit 7,14 Millionen Zuschauern weitaus erfolgreicher.

Wie bereits 2016 begaben sich am 4. Januar auch dieses Jahr wieder DSDS-Urgestein Dieter Bohlen, Scooter-Frontman H.P. Baxxter und Sängerin Michelle auf die Suche nach Deutschlands Superstar. Doch in der 14. Staffel der Castingshow mischt auch YouTuberin Shirin David am Jurypult mit.

Shirin David soll DSDS retten. (Quelle: RTL / Nadine Dilly)Shirin David soll DSDS retten. (Quelle: RTL / Nadine Dilly)

Der erhoffte Quoten-Kick blieb aus

Die 21-Jährige soll vor allem die jungen Zuschauer vor die Bildschirme holen. Denn die Hamburgerin mit iranisch-litauischen Wurzeln gehört mit knapp zwei Millionen Fans zu den größten YouTube-Stars Deutschlands.

Doch der erhoffte Quoten-Kick blieb aus. Anstatt sie zu steigern, gingen RTL die Zuschauer sogar verloren. Rund 400.000 Fans weniger als in den beiden Vorjahren schalteten beim DSDS-Start der 14. Staffel ein. In den vergangenen zwei Jahren hatten jeweils über 4,9 Millionen Leute die erste Folge geschaut. Dennoch erreichte "Deutschland sucht den Superstar" beim jungen Publikum einen Marktanteil von 22,3 Prozent.

Erfolg für "stern TV"

Auf einen Erfolg kann sich RTL trotzdem freuen: Die Castingshow verhalf "stern TV", dem Magazin mit Steffen Hallaschka, zum besten Wert seit zwölf Monaten. Die Live-Sendung erreichte bis Mitternacht 17,4 Prozent Marktanteil. Den Rekord von 2016 konnte die Sendung trotzdem nicht knacken. Im Januar 2016 lief "stern TV" nach dem Dschungel-Camp und erreichte einen Marktanteil von 22,2 Prozent. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal