Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Dschungelcamp >

Dschungelcamp 2019: Bastian Yotta redet offen über seine Verhaftung

 (Quelle: t-online.de)Alle Infos zum DschungelcampSibylle RauchDomenico de CiccoEvelyn BurdeckiChris TöpperwienGisele OppermannBastian YottaTommi PiperSandra KiriasisLeila LowfireDoreen DietelFelix van DeventerPeter Orloff

Am Lagerfeuer mit Evelyn  

Bastian Yotta: Darum wurde der Millionär festgenommen

18.01.2019, 22:56 Uhr | lc, t-online.de

 (Quelle: RTL)
Bastian Yotta: "Das willst du in deinem Leben nicht mitmachen"

Bastian Yotta wurde im Dezember wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung verhaftet. Im Dschungelcamp erzählt er Evelyn jetzt seine Version der Geschichte. (Quelle: RTL)

"Das willst du in deinem Leben nicht mitmachen": Bastian Yotta erzählt im Dschungelcamp von seiner Verhaftung. (Quelle: RTL)


Am Lagerfeuer kommt es nicht selten zu intimen Gesprächen. So auch an Tag 7 zwischen Bastian Yotta und Evelyn Burdecki. Während der Nachtwache spricht der Millionär offen über den Grund für seine Verhaftung – und ein großes Missverständnis. 

Nur wenige Wochen vor dem Start des Dschungelcamps wurde Bastian Yotta, der in den USA lebt, am Frankfurter Flughafen festgenommen. Während der Nachtwache fragte Evelyn Burdecki den Unternehmer, wie es überhaupt dazu kam – und erhielt eine erstaunlich ehrliche Antwort. 

"Ich habe 2014 Steuern gezahlt"

"Ich habe 2014 eine Steuererklärung abgegeben. Fakt ist, die haben versucht, mir etwas zuzustellen an meine alte Adresse und das kam nicht an. Dann hat jemand gesagt: 'Flucht! Der hat sich abgesetzt in die USA'", erklärte der TV-Millionär. 

Bei sich sieht er jedoch keine Schuld. "Ich habe 2014 Steuern gezahlt. Wenn da doch irgendwas falsch gelaufen sein sollte, dann war das hunderprozentig keine Absicht! Die Vermutung ist, ich habe zu wenig gezahlt und damit hinterzogen", gab der 42-Jährige weiter Auskunft. 


Bis heute habe er kein Schreiben erhalten, beteuert der TV-Star. Und wenn er von der geplanten Verhaftung gewusst hätte? "Dan hätte ich gesagt, leck' mich am Arsch, dann komme ich nicht, dann bleibe ich in den USA." Eine Kaution habe er zahlen müssen, um das Problem erst einmal aus der Welt zu schaffen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für jeden Einrichtungsstil das passende Sofa
jetzt tolle Angebote entdecken auf ROLLER.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019