Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Let's Dance" | Begeisterung für Ex-Fußballer: "Gebt ihm direkt den Pokal"

"Gebt ihm direkt den Pokal"  

Zuschauer begeistert von "Let's Dance"-Kandidat Rúrik Gíslason

27.02.2021, 11:38 Uhr | rix, t-online

"Let's Dance" | Begeisterung für Ex-Fußballer: "Gebt ihm direkt den Pokal". Rúrik Gíslason: Der Fußballer bekam 18 Punkte von der Jury. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Rúrik Gíslason: Der Fußballer bekam 18 Punkte von der Jury. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Am Freitagabend startete die neue Staffel von "Let's Dance". Und schon jetzt gibt es einen klaren Favoriten: Fußballprofi Rúrik Gíslason hat so manch einem Zuschauer den Kopf verdreht.

Es geht wieder los: Seit dem 26. Februar schweben die Promis wieder über Deutschlands beliebtestes Tanzparkett. Die 14. Staffel von "Let's Dance" hat begonnen. Zu den diesjährigen Kandidaten zählen Stars wie Sängerin Senna Gammour, Ex-"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer oder Ballermannstar Mickie Krause.

"Keiner kennt mich"

Der erste Promi, der sich in der Auftaktfolge vorstellen durfte, war Rúrik Gíslason – und sofort tippten sich die Zuschauer auf Twitter die Finger wund. Kaum ein "Let's Dance"-Teilnehmer bekam jemals so viele Komplimente wie der Sportler aus Island. Er selbst stellte sich jedoch ganz bescheiden vor: "Ich glaube, keiner kennt mich", sagte der 33-Jährige. "Ich bin Rúrik Gíslason und ich komme aus Island. Ich habe die letzten 17 Jahre als Profifußballer gespielt."

"Ich hoffe, die Zuschauer mögen, was ich auf dem Tanzparkett mache. Das hoffe ich wirklich." Das Tanzen sei weit außerhalb seiner Komfortzone. Doch das sah auf der Tanzfläche ganz anders aus. In der Kennenlernshow tanzte Rúrik gemeinsam mit Malika Dzumaev einen Cha-Cha-Cha zu "Hot Stuff" und begeisterte damit nicht nur die Jury. 

"Gebt Rúrik direkt den Pokal"

Auf Twitter häuften sich schnell die Kommentare. "Gebt Rúrik direkt den Pokal", forderte da zum Beispiel jemand. "Rúrik erinnert bei seiner Performance an Patrick Swayze", schrieb eine andere Zuschauerin. Einige scherzten aber auch, dass der Fußballer bestimmt der Grund sei, warum Massimo Sinató dieses Jahr nicht an der Show teilnimmt – und nicht das Baby.   

Auch die Juroren waren begeistert von Rúrik Gíslason. Jorge González sprach von "Sexappeal pur". Motsi Mabuse schwärmte von einer "schönen Hüftaktion" und Joachim Llambi sieht den Fußballer tänzerisch in der "ersten Liga". Insgesamt gab es für den Profikicker 18 Punkte. Nur Valentina Pahde bekam an dem Abend mehr Punkte. 

In der Kennelernshow wurden die Promis ihren Profis zugeteilt. Rúrik Gíslason wird in den kommenden Wochen mit Renata Lusin tanzen. Wie die anderen Tanzpaare aussehen, sehen Sie hier. Da am Freitagabend vom Publikum niemand rausgewählt werden konnte, durften die Zuschauer ein Goldenes Ticket vergeben. Der Promi mit den meisten Anrufen ist automatisch eine Runde weiter und muss in der kommenden Show nicht zittern. Die meisten Stimmen bekam natürlich der Sportler aus Island.

Verwendete Quellen:
  • "Let's Dance" vom 26. Februar 2021
  • Twitter

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: