Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

TV-Tipp: Mittermeier!

TV-Tipp  

Mittermeier!

04.07.2019, 00:02 Uhr | dpa

TV-Tipp: Mittermeier!. Michael Mittermeier bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises 2018.

Michael Mittermeier bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises 2018. Foto: Henning Kaiser/. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Michael Mittermeier hat eine neue Sendung, bei der gilt: nomen est omen - der Name ist kein Zufall. Im Ersten startet an diesem Donnerstag (23.30 Uhr) seine neue Comedy-Show mit dem schlichten Titel "Mittermeier!" Im rund halbminütigen Trailer, den die ARD dazu veröffentlicht hat, kommt ein inzwischen ergrauter Mittermeier (53) ganz ohne Worte aus und unterhält sein Publikum mit Geräuschen und Lauten.

Das soll aber noch nicht alles sein. Mittermeier nimmt sich "in gewohnt frecher und deutlicher Weise Themen vor, die uns alle angehen", sagte Annette Siebenbürger, Leitung Programmbereich Unterhaltung und Heimat im Bayerischen Rundfunk.

So soll es in der ersten von zunächst vier geplanten Episoden um das Thema Sicherheit gehen. "Vom Terror in den Nachrichten über Versicherungen bis zum Anschnallgurt und "Safer Sex"", heißt es in der Ankündigung. "Ring frei für die Absurditäten des Alltags!" Eine kleine Kostprobe: "Wenn man einen Fahrradhelm und Terror kombiniert, was kommt dann raus? Fahrradkuriere." Die müssten "in den offiziellen Terror-Katalog der Bundesregierung aufgenommen werden", sagte Mittermeier und sprach von "Taliban auf Rädern".

Er freue sich extrem auf seine erste eigene Sendung im Ersten, zitiert die ARD den Comedian. "Die aktuelle Absurditätenlage braucht mal wieder auf die Mütze."

Ganz allein widmet er sich dieser Aufgabe allerdings nicht. Als Gast hat er seinen Kollegen, den Slam-Poeten und Komiker Torsten Sträter in die erste Sendung eingeladen. Nach der ersten Folge geht "Mittermeier!" direkt in die Sommerpause. Drei weitere Folgen sind nach BR-Angaben ab Herbst geplant.

Der Bayer Mittermeier prägt die deutsche Comedy-Szene seit mehr als 20 Jahren. Damals legte der studierte Anglist und Politologe seine Magisterarbeit zum Thema "Amerikanische Stand Up Comedy" vor. Seinen Durchbruch schaffte er 1996 mit dem Soloprogramm "Zapped – Ein TV-Junkie knallt durch".

Es folgten viele weitere. Der Komik des Vaterseins ging er mit seinem Buch "Achtung Baby" auf den Grund, das es auf Platz eins der Bestsellerliste schaffte. Auch in Amerika und Großbritannien stand er auf der Bühne - ungewöhnlich für einen deutschen Komiker.

Mittermeier gilt als politischer Comedian. In einem Interview der Deutschen Presse-Agentur sagte er einmal: "Wenn Du keine Haltung hast, dann mach' eine Nummer über Hunde, über Lehrer oder Frauen beim Einparken - aber bitte nicht über etwas, wo man Haltung bräuchte."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal