Sie sind hier: Home > Auto >

Golf 7: VW streitet mit Ferdinand Dudenhöffer

VW: weiter im Streit mit Ferdinand Dudenhöffer

23.01.2013, 16:42 Uhr | dapd, dpa, t-online.de

Golf 7: VW streitet mit Ferdinand Dudenhöffer. Weiter Streit zwischen Ferdinand Dudenhöffer und VW (Quelle: dpa)

Weiter Streit zwischen Ferdinand Dudenhöffer und VW (Quelle: dpa)

Dieser Zwist nimmt wohl gar kein Ende mehr: Der Streit zwischen dem Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer und Volkswagen um den Start des Golf 7 schwelt weiter.

VW Golf 7: Zulassung auf 17-Jahres-Tief?

In einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse schreibt der "Auto-Papst" des CAR-Instituts an der Uni Duisburg-Essen, während der beiden ersten Verkaufsmonate im November und Dezember hätten die deutschen Neuzulassungen der Fließheck-Variante mit insgesamt 16.537 Stück auf einem 17-Jahres-Tief gelegen.

Golf 7 seit November auf dem Markt

Zudem setze VW wieder auf Prämien für seine Händler, um den Absatz des neuen Golf zusätzlich anzukurbeln. Das Auto wird erst seit Mitte November in Deutschland ausgeliefert.

VW weist Kritik zurück

Der Konzern wies diese Darstellung scharf zurück. Zwar beruft sich Dudenhöffer auf offizielle Daten des Kraftfahrtbundesamtes. Dennoch mache er "unseriöse Vergleiche", wenn er die Anlaufphase für ein Modell mit Phasen der Marktreife und weit größerer Produktionsmengen in anderen Jahren gegenüberstelle.

Sonderschichten für den Golf

Weiter heißt es: "Das entbehrt jeder Grundlage." Denn der Autohersteller plant wegen der starken europaweiten Nachfrage nach dem neuen Golf im Stammwerk Wolfsburg Sonderschichten. Vorgesehen sind nach Firmenangaben vom Mittwoch drei Samstag-Frühschichten im ersten Quartal, bei denen zusammen rund 2000 zusätzliche Fahrzeuge für den europäischen Markt produziert werden sollen.

Viele Vorbestellungen für den Golf 7

VW liegen nach früheren Angaben über 100.000 Bestellungen für das Auto vor, das seit November auf dem Markt ist. In Wolfsburg baut VW das Hauptmodell Golf sowie die Modelle Touran und Tiguan. Dudenhöffer hatte sich mit den Niedersachsen bereits Ende 2012 einen heftigen Schlagabtausch um die Motive der VW-Preispolitik geliefert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Hier finden Sie Ostergeschenke für jeden Geschmack
jetzt Gutschein einlösen und sparen bei Weltbild
Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019