HomeAuto

Zulassungen im März: Führungswechsel in vielen Segmenten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 182 Tote nach FußballspielSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextSo lange muss der Gaspreisdeckel dauernSymbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextWrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan ignorierte wohl Queen-AnweisungSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schlagabtausch in vielen Segmenten

Von mid, SP-X
Aktualisiert am 06.04.2017Lesedauer: 2 Min.
Im März gab es einige Führungswechsel in den Segmenten.
Im März gab es einige Führungswechsel in den Segmenten. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein munteres Wechselspiel der deutschen Premiumhersteller ist im März bei den Zulassungs-Charts des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) zu beobachten.

Die Mercedes E-Klasse erobert mit 4864 Neuregistrierungen den Spitzenplatz in der oberen Mitteklasse von Audi zurück, den sie erst im Februar für die A6-Baureihe räumen musste.


KBA-Neuzulassungen Top Ten 2016

Platz 1: VW Golf mit 235.935 Neuzulassungen.
Mit 80.900 Neuzulassungen auf Rang 2: VW Passat.
+8

Gewinner: Mercedes C-Klasse, BMW 7er und Porsche 911

In der Mittelklasse muss der VW Passat der Mercedes C-Klasse (6861 Neuzulassungen) weichen. Außerdem stößt der BMW 7er (602 Neuzulassungen) die S-Klasse vom Thron in der Oberklasse, und der Porsche 911 (963 Neuzulassungen) weist bei den Sportwagen den Audi TT in die Schranken, der im Februar noch den Kühlergrill vorne hatte.

Einen Marken-internen Wechsel gibt es bei den Utilities, wo der VW Transporter mit 3950 Neufahrzeugen den Caddy hinter sich lässt.

Volkswagen dominiert trotz Abgas-Skandal

In den übrigen Fahrzeugklassen liegt der Gewinner aus dem Vormonat vorne. VW dominiert weiterhin bei den Minis, Kleinwagen und der Kompaktklasse mit den Modellen Up (4016 Zulassungen im März), Polo (8517) und Golf (23.340).

KBA: Zwei Klassen für SUV und Geländewagen

Bei den SUV setzt sich der Ford Kuga (4495) durch, bei den Geländewagen der VW Tiguan (6983). In der kleinen Van-Klasse steht die Mercedes B-Klasse (3137) ganz oben in der Käufergunst, bei den großen Vans der VW Touran (5425).

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Verfolgt Putins Verbündeter einen perfiden Plan?

Fiat Ducato mit Marktanteil von zwei Dritteln

Und der Zulassungschampion bei den Basisfahrzeugen für Wohnmobile ist erneut mit 3800 Verkäufen und unglaublichen 66,6 Prozent Marktanteil der Fiat Ducato.

Insgesamt hat der Markt um 11,4 Prozent zugelegt

Im März 2017 hat das KBA einen deutlichen Anstieg bei den Pkw-Neuzulassungen verzeichnet. Demnach kamen 359.683 Autos neu auf die Straße – ein Anstieg von 11,4 Prozent. Trotz eines leichten Rückgangs waren die Kompakten im März bei den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland wieder volumenstärkstes Segment. Mit 84.826 Einheiten lag ihr Marktanteil bei 23,6 Prozent.

Importeure legen zu: Alfa Romeo, Lexus und Jaguar

Zu den großen Gewinnern der ersten drei Monate zählen vor allem die Premium-Importmarken. Alfa Romeo legte dank der neuen Giulia um 78 Prozent auf 1328 Einheiten zu, Lexus konnte seinen Absatz um 75 Prozent auf 869 Fahrzeuge steigern und Jaguar um 72 Prozent auf 2804 Einheiten zulegen.

Honda verkauft ein Viertel weniger Autos

Zu den Verlierern des Jahresstarts gehört Volkswagen. Die Marke verlor vier Prozent, blieb mit 155.476 Einheiten aber weiterhin klarer Marktführer. Ins Minus rutschten zudem Honda (minus 25 Prozent), DS (minus 23 Prozent), Subaru (minus 3 Prozent) und Smart (minus 2 Prozent).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
AudiBMWKraftfahrt-BundesamtMercedes-BenzVW
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website