Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte > Automobile > Wohnmobil >

Wohnmobil und Wohnwagen: Wo Sie in Europa übernachten dürfen

Die Regeln im Überblick  

Wohnmobil und Wohnwagen: Wo Sie in Europa übernachten dürfen

Von Markus Abrahamczyk

22.08.2019, 18:01 Uhr
Wohnmobil und Wohnwagen: Wo Sie in Europa übernachten dürfen. Urlaub im Wohmobil: Statt in die einsame Natur führt die Reise oftmals auf einen Campingplatz. (Quelle: imago images/Kickner)

Urlaub im Wohmobil: Statt in die einsame Natur führt die Reise oftmals auf einen Campingplatz. (Quelle: Kickner/imago images)

Schlafen, wo man gerade will: Damit locken Vermieter von Wohnmobilen und Caravans die Urlauber. Das ist aber nicht die ganze Wahrheit. Denn in den meisten Ländern gelten genaue Regeln. Der Überblick.

Romantisches Campen am menschenleeren Strand oder am einsam-stillen Bergsee: Solche Bilder verlocken zum Urlaub im Wohnmobil. Mit der Romantik ist es aber schnell vorbei, wenn man sich statt in den Dünen auf einem vollen Campingplatz einfindet.

Und das kann durchaus passieren, denn einfach das Lager aufzuschlagen, wo es gerade passt – das ist in vielen Ländern verboten. Diese Regeln werden teilweise energisch durchgesetzt – gerade in Regionen, in denen es viele Campingplätze gibt.

Besonders Kroatien, Spanien und die Niederlande haben sich einen entsprechenden Ruf erworben. Auch in Osteuropa ist ein Campingplatz oftmals die einzige Adresse, an der das Übernachten im Wohnmobil erlaubt ist.

Das hat immerhin einen Vorteil: Denn dort stehen Wohnmobile sicherer als in der Wildnis oder am Straßenrand. Welche Regeln gelten bei unseren europäischen Nachbarn? Und was ist in Deutschland erlaubt? Hier erfahren Sie es.

Was ist ein Campingplatz, was ist ein Stellplatz?
Eingezäunt, gebührenpflichtig, mit Rezeption und Sanitäranlagen: Das ist ein Campingplatz. Hier ist das Zelten erlaubt, hier gelten Ruhezeiten. Und hier gibt es häufig verschiedene Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.
Meist ohne Zaun, häufig sogar ohne Gebühren steht man auf einem Stellplatz. Es gibt keine weiteren Angebote. Und das Zelten ist hier nicht erlaubt.

Belgien

Im ganzen Land, besonders an der Küste, gibt es reichlich Campingplätze. Stellplätze sind aber selten zu finden. Jenseits solcher Plätze darf nur für eine Nacht gecampt werden.

Bulgarien

Campingplätze sind eher selten zu finden, Stellplätze gibt es überhaupt nicht. Übernachtungen sind nur auf dem Campingplatz erlaubt. Das Verbot schließt selbst Privatgrundstücke ein.

Dänemark

Neben sehr vielen Campingplätzen haben Bauernhöfe, Gasthäuser und Häfen oftmals Stellplätze. Da daran kein Mangel herrscht, ist das Übernachten darüber hinaus verboten.

Deutschland

Auch bei uns finden Sie sehr viele Camping- und Stellplätze. Notfalls dürfen Sie eine Nacht am Straßenrand verbringen, um Ihre Fahrtüchtigkeit wiederzuerlangen – außer im Fall eines regionalen Verbots. Ausführlichere Informationen zu Deutschland finden Sie ganz unten.

Estland

In erster Linie finden sich Campingplätze entlang der Küste. Stellplätze gibt es nicht. Außerhalb einer geschlossenen Ortschaft müssen Sie zum Übernachten einen Campingplatz ansteuern.

Finnland

Neben sehr vielen Campingplätzen gibt es auch Stellplätze, die Sie vor allem an Gasthäusern finden. Darüber hinaus ist das Übernachten nur auf Privatgrund erlaubt – wenn der Besitzer zustimmt.

Frankreich

Es gibt viele Stellplätze und noch mehr Campingplätze. Das Übernachten jenseits dieser Plätze regeln lokale Vorschriften.

Griechenland

In Griechenland finden Sie zwar viele Campingplätze, insbesondere am Meer, aber so gut wie keine Stellplätze. Das Übernachten ist nur auf Campingplätzen erlaubt.

Großbritannien

Stellplätze gibt es nicht, dafür viele Campingplätze. Wer woanders übernachten will, muss die lokalen Vorschriften beachten.

Irland

Das Netz der Campingplätze ist sehr dicht. Stellplätze hingegen gibt es nicht. Am Straßenrand dürfen Sie nicht übernachten. Beachten Sie außerdem die örtlichen Vorschriften.

Italien

Gerade im Norden und in der Mitte des Landes gibt es sehr viele Campingplätze und reichlich Stellplätze. Eine Nacht dürfen Sie auch anderswo verbringen, hierzu beachten Sie aber die örtlichen Vorschriften.

Kroatien

Erlaubt ist das Übernachten nur auf Camping- (viele an der Küste) und den wenigen Stellplätzen. Auch auf Privatgrund ist es nicht erlaubt.

Lettland

Stellplätze gibt es nicht, dafür aber ausreichend Campingplätze. Auf Privatgrund dürfen Sie übernachten, wenn der Besitzer zustimmt, außerhalb geschlossener Ortschaften ist es nur auf Campingplätzen erlaubt.

Litauen

An Küste und Seen finden Sie Campingplätze, ansonsten sind sie rar. Stellplätze gibt es überhaupt nicht. Wer nicht in einer geschlossenen Ortschaft übernachtet, muss einen Campingplatz ansteuern.

Luxemburg

Nur auf Campingplätzen darf übernachtet werden. Davon gibt es viele. Stellplätze gibt es hingegen keine.

Niederlande

Das Übernachten ist nur auf Campingplätzen (sehr viele, auch an Bauernhöfen) und auf den wenigen Stellplätzen erlaubt.

Norwegen

Besonders im Süden finden Sie viele Campingplätze, Stellplätze hingegen gibt es nur wenige. Darüber hinaus ist das Übernachten durch örtliche Verbote geregelt.

Österreich

Im ganzen Land gibt es ein gutes Netz an Camping- und Stellplätzen. Für eine Nacht dürfen Sie auch außerhalb dieser Anlagen übernachten. Allerdings sollten Sie regionale Verbote beachten.

Polen

Nur auf Camping- (viele vorhanden, besonders am Meer) und Stellplätzen (wenige) dürfen Sie übernachten.

Portugal

Viele Campingplätze und wenige Stellplätze sind in Portugal vorhanden. Nur an diesen dürfen Sie übernachten.

Rumänien

In Rumänien ist das Übernachten nur auf Campingplätzen erlaubt. Sie finden sie vor allem in Küstennähe. Stellplätze gibt es nicht.

Schweden

Im Gegensatz zum Norden, finden Sie im Süden und in der Mitte des Landes viele Campingplätze. Stellplätze hingegen sind selten. Das Übernachten außerhalb solcher Plätze ist möglich. Beachten Sie aber örtliche Verbote.

Schweiz

Camping- und Stellplätze finden Sie im ganzen Land. Nur dort dürfen Sie übernachten.

Serbien

Es gibt keine Stell- und nur wenige Campingplätze. Einzig dort ist das Übernachten in Wohnmobil und Wohnwagen erlaubt.

Slowakei

Sie dürfen nur auf Campingplätzen übernachten. Diese finden Sie im ganzen Land. Stellplätze gibt es nicht.

Slowenien

Einen Campingplatz finden Sie vor allem in der Grenzregion zu Österreich und Italien, also im Nordwesten. Es gibt nur wenige Stellplätze. Nur auf solchen Plätzen ist das Übernachten erlaubt.

Spanien

Sehr viele Campingplätze gibt es in Spanien – aber nur wenige Stellplätze. Woanders ist das Übernachten nicht erlaubt.

Tschechien

Übernachten ist nur auf Campingplätzen, von denen es viele gibt, und auf den wenigen Stellplätzen gestattet.

Ungarn

Auch Ungarn erlaubt das Übernachten nur auf seinen vielen Campingplätzen und den Stellplätzen.

Wohnmobil in Deutschland parken

Wo das Parken erlaubt ist, darf auch ein Wohnmobil stehen – also etwa auf einem Parkplatz. Ausnahmen gelten, wenn ein entsprechendes Zusatzzeichen vorhanden ist. Auf fremdem Privatgelände dürfen Sie natürlich nur mit Erlaubnis des Grundstücksbesitzers parken.


Übernachtung nur bedingt möglich

Am Straßenrand im Wohnmobil zu übernachten, ist in der Regel nur für eine Nacht erlaubt. So lange darf sich der Fahrer erholen, um die Weiterfahrt ausgeruht antreten zu können. Dann muss die Reise aber weitergehen.

Wichtig: Weder am Straßenrand noch auf einem Parkplatz dürfen Sie Tische und Stühle herausstellen. Innerhalb Ihres Wohnmobils dürfen Sie natürlich sämtliche Einrichtung benutzen.

Auch mitten in der Natur sollten Sie achtsam sein: So manche Kommune hat eine Satzung erlassen, die das Parken außerhalb von Straßen und Wegen verbietet. Das gilt besonders häufig in Gebieten rund um Seen oder in Dünen am Meeresstrand.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • promobil.de
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal