Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto fahren im Sommer: Mit Flip-Flops am Steuer – darf man das?

Abrutschgefahr  

Mit Flip-Flops oder barfuß ans Steuer – darf man das?

09.08.2019, 06:45 Uhr | dpa, t-online.de

Auto fahren im Sommer: Mit Flip-Flops am Steuer – darf man das?. Flip-Flops am Steuer: Die Straßenverkehrsordnung macht dazu keine konkreten Vorgaben – allerdings tun das die Versicherer. (Quelle: imago images/teutopress)

Flip-Flops am Steuer: Die Straßenverkehrsordnung macht dazu keine konkreten Vorgaben – allerdings tun das die Versicherer. (Quelle: teutopress/imago images)

Feste, warme Schuhe im Sommer – für viele Autofahrer ein Alptraum: Sie setzen sich mit Flip-Flops, Badelatschen oder sogar barfuß ans Steuer. Das kann sehr teure Folgen haben.

Aus Bequemlichkeit tragen viele Autofahrer an heißen Tagen nur Badelatschen oder Flip-Flops. Ist das erlaubt?

Zwar gibt es kein generelles Verbot, barfuß oder mit Badelatschen fahren. Welche Schuhe am Steuer zu tragen sind, ist in der Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht vorgeschrieben. Trotzdem raten Experten von Sandalen und Flip-Flops ab – und zwar aus gutem Grund.

Barfuß oder mit Badesandalen kann man nämlich in einer Gefahrensituation, etwa bei einer Notbremsung, leicht von den Pedalen abrutschen. Sie riskieren aber nicht nur Kopf und Kragen, sondern auch Ihren Versicherungsschutz.

Bei Unfall droht Mitschuld

Kommt es zum Unfall, droht nämlich eine Mitschuld. Denn unter Umständen haben Sie gegen die Sorgfaltspflicht beim Führen eines Kraftfahrzeugs verstoßen.

Die gegnerische Versicherung könnte eine Teilschuld fordern. Und noch mehr: Die eigene Versicherung kann sogar die Kasko-Leistungen verweigern.


Diese Schuhe sind zum Autofahren geeignet

Deshalb gilt: Auch im Sommer sollten Sie nur mit leichten, aber fest verschließbaren Schuhen, die auch genügend Halt bieten, fahren.

Ebenfalls tabu am Steuer sind High Heels. Ihre hohen Absätze führen zu einer gestreckten Fußhaltung. Und dadurch kann die Fahrerin nur wenig Druck auf die Pedale übertragen. In gefährlichen Situation kann das fatal enden. Außerdem haben Absatz und Laufsohle nur eine sehr kleine Auflagefläche. Dadurch können die Schuhe sehr schnell wegrutschen oder sich in den Pedalen verhaken.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal