Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto – Tempolimit: Verkehrsministerium hielt Studie in Deutschland geheim

Wollen die Deutschen wirklich rasen?  

Ministerium hielt Tempolimit-Studie geheim

07.04.2019, 10:21 Uhr | mab, t-online.de

 (Quelle: imago/Rust/Roland Mühlanger)
Diskussion um Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Deutschland ist in Europa das einzige Land, in dem kein Tempolimit auf den Autobahnen existiert. Doch das wollen einige Verbände jetzt ändern. (Quelle: t-online.de)

Tempolimit: Wie die Debatte in Deutschland und wie es auf ausländischen Autobahnen aussieht. (Quelle: t-online.de)


Auf vielen Autobahnen dürfen die Deutschen nach Belieben Gas geben. Aber wollen sie das überhaupt? Eine Studie, die das Verkehrsministerium jahrelang geheim hielt, gibt darüber Auskunft.

Gute Argumente sprechen für generelle Tempolimits auf deutschen Autobahnen, einige auch dagegen. Eine Diskussion, die Anfang des Jahres darüber entbrannte und die von seinen eigenen Experten entfacht wurde, beendete Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kurz und knapp: Ein Tempolimit sei gegen jeden Menschenverstand.

Knappe Entscheidung: Eine Mehrheit ist für ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen, zeigt eine Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrats aus dem Jahr 2017. (Quelle: DVR)Knappe Entscheidung: Eine Mehrheit ist für ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen, zeigt eine Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrats aus dem Jahr 2017. (Quelle: DVR)

Viele Kommentatoren sagten damals: Die Absage erfolgte aus Angst vor dem Wähler. Würde nur die Vernunft entscheiden, dann wäre ein Tempolimit wohl unausweichlich. Und tatsächlich lassen sich dafür viele Argumente finden.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): Sein Ministerium hielt jahrelang eine Studie zu Tempolimits auf deutschen Autobahnen geheim. (Quelle: Becker&Bredel)Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): Sein Ministerium hielt jahrelang eine Studie zu Tempolimits auf deutschen Autobahnen geheim. (Quelle: Becker&Bredel)

Studie blieb jahrelang geheim

Nun zeigt eine Studie: Die meisten Deutschen fahren überhaupt nicht schneller als 130 km/h – selbst wenn sie es dürften. Die Untersuchung wurde vom Bundesverkehrsministerium durchgeführt. Und vom Ministerium für lange Zeit geheim gehalten.

Aus ihr geht hervor:

  • Gerade einmal jeder Dritte fährt schneller als 130 km/h, wo es erlaubt ist.
  • Ungefähr jeder Zehnte fährt mit mehr als 150 km/h.

Die Zahlen stammen aus den Jahren 2010 bis 2014. Dazu wurde das Tempo auf etwa 100 Autobahnabschnitten gemessen. Jahrelang wurde die Untersuchung weder der Presse noch dem Umweltbundesamt zugänglich gemacht – noch nicht einmal, als Anfang des Jahres die Diskussion um Tempolimits entbrannte.


Einem Sprecher des Verkehrsministeriums zufolge sah man dort anhand der Studie bestätigt, dass ein generelles Tempolimit nicht nötig sei. Das berichtet spiegel.de.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal