Sie sind hier: Home > Digital >

Urheberrechtsreform: Twitter-Panne – Günter Oettinger vertwittert sich

"Lass das mal die Profis machen"  

Peinliche Panne: Günther Oettinger vertwittert sich

28.03.2019, 13:57 Uhr | hd, t-online.de

Urheberrechtsreform: Twitter-Panne – Günter Oettinger vertwittert sich . EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger: Probleme mit Twitter (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert)

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger: Probleme mit Twitter (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa)

Aus Versehen Rapper verlinkt: EU-Kommissar Oettinger blamiert sich mit einem Beitrag zur Urheberrechtsdebatte – und löst heftige Reaktionen und Kritik aus.

Günther Oettinger (CDU) ist seit Anfang 2017 EU-Kommissar für Haushalt und Personal. Davor war er für zwei Jahre Kommissar für Digitale Gesellschaft und Wirtschaft. Auf Twitter schrieb er zur Reform des Urheberrechts:

Die Reaktionen im Netz fallen heftig aus. Auf Twitter werden Oettingers Fehler genüsslich aufgezählt. Dabei geht es weniger um den Inhalt des öffentlichen Glückwunsches an Axel Voss. Denn Oettinger vertippte sich nicht nur beim Hashtag "#Coypright", er erwähnte mit "@Euro" auch nicht Europa oder die EU-Währung, sondern den Rapper Euro, der diesen Namen bei Twitter nutzt.

Die Kritik an dem Tweet kam schnell und heftig. Hier ein Beispiel:

Allerdings schrieb der Kritiker und andere dabei Oettingers Namen falsch und machten "Öttinger" daraus. Einige unterstellten ihm, das Bild vom Abstimmungsergebnis ohne Berechtigung zu nutzen.

Oettinger erwähnt US-Rapper statt Euro

Der Rapper Euro heißt bürgerlich Eufradis Rodriguez, wurde laut Wikipedia 1992 in der Dominikanischen Republik geboren ist ein US-amerikanischer Rapper, der seit 2013 bei dem Hip-Hop-Label Young Money unter Vertrag steht. Und sich jetzt wohl über den deutschen Politiker wundert.

Oettinger ist Jahrgang 1953 und alles andere als ein "Digital Native", der mit dem Internet aufgewachsen ist. In der Vergangenheit wurde ihm von Internet-Aktivisten immer wieder vorgeworfen, keine Ahnung vom Internet oder sozialen Medien zu haben. Seine Ernennung zum EU-Kommissar für die Digitale Gesellschaft und Wirtschaft wurde stark kritisiert.


Bei der Diskussion um die Reform des Urheberrechts gab es starke Kritik an der Fachkenntnis der an der Entscheidung beteiligten Politiker. Sie haben mit Oettingers fehlerhaftem Tweet neuen Zündstoff erhalten.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal