Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Ukraine: Musk will Satelliteninternet per Spenden finanzieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextARD, ZDF und RTL ändern ProgrammSymbolbild für einen TextSchulleiterin mit Familie tot aufgefundenSymbolbild für einen TextNach Rücktritt: Verwirrung um Brady
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ukraine: Musk will Satelliteninternet per Spenden finanzieren

Von t-online, sha

19.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Elon Musk: Laut Twitter ermitteln die US-Bundesbehörden gegen ihn.
Elon Musk: Der Tech-Milliardär will eine Spendenoption für Starlink ermöglichen. (Quelle: Susan Walsh/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Elon Musk sucht weiter nach Finanzierungsmöglichkeiten für sein Satelliteninternet in der Ukraine. SpaceX wolle eine Spendenoption hinzufügen, heißt es.

Nachdem er einen Antrag auf Kostenübernahme beim Pentagon zurückgezogen hat, sucht Elon Musk weiter nach Optionen für die Finanzierung seines Satelliteninternets Starlink in der Ukraine. Wie der Tech-Milliardär auf Twitter mitteilt, will Starlink-Betreiber SpaceX "eine Spendenoption hinzufügen".

Musk hatte mit seiner Nachricht auf die Frage des Twitter-Nutzers Ham Serunjogi
geantwortet. Dieser schrieb, dass er begeistert sei "von dem Potenzial, abgelegene und ländliche Gebiete, in denen es keine Infrastruktur gibt, mit Internet zu versorgen". Er würde gern für den Dienst spenden. Serunjogi ist Mitbegründer und CEO eines Unternehmens, das einen Dienst zum Senden und Empfangen von Geld in Afrika betreibt.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Vor wenigen Stunden gab es eine Nachfrage eines weiteren Twitter-Nutzers, ob es schon Neuigkeiten bezüglich der Spendenoption gebe. "Wir arbeiten daran", antwortete Musk. Er hoffe, kommende Woche etwas veröffentlichen zu können.

Pentagon sollte sich an der Finanzierung beteiligen

Am vergangenen Wochenende wurde bekannt, dass SpaceX sein Internetangebot für die Ukraine über den Satellitendienst Starlink nun doch weiter selber finanzieren wolle. Einen Tag zuvor hatte der US-Milliardär Musk die Finanzierung infrage gestellt. SpaceX könne die Kosten für den Betrieb des Systems "nicht für immer" übernehmen, schrieb er.

CNN hatte unter Berufung auf Unterlagen aus dem September berichtet, SpaceX habe das US-Verteidigungsministerium aufgefordert, die Kosten für den Betrieb des Satelliten-Internets in der Ukraine zu übernehmen.

Laut Musk sind bislang 25.300 Starlink-Terminals in die Ukraine geschickt worden. Nur 10.630 Terminals seien bezahlt, schreibt der Tech-Milliardär.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • twitter.com: Tweets von Elon Musk
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Du sitzt bei Scholz und denkst: Verarschst du mich gerade?"
Von Richard Gutjahr
Elon MuskSpaceXTwitterUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website