Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Großrazzia gegen illegales Download-Portal "usenetrevolution.info"

In 13 Bundesländern  

Großrazzia gegen illegale Raubkopien-Plattform

10.11.2017, 13:05 Uhr | AFP

Großrazzia gegen illegales Download-Portal "usenetrevolution.info". Razzia gegen Raubkopierer. (Quelle: imago images)

Razzia gegen Raubkopierer. (Quelle: imago images)

Deutsche Ermittler haben zu einem großangelegten Schlag gegen die Betreiber der illegalen Downloadplattform "usenetrevolution.info" im Internet ausgeholt. Bei einer Razzia in 13 Bundesländern durchsuchten sie die Wohnungen von 42 Verdächtigen und schalteten die entsprechenden Server ab.

Dies teilte die Generalstaatsanwaltschaft im hessischen Frankfurt am Main am Freitag mit. Über das Portal wurden demnach Raubkopien von Filmen, Musik, Computerspielen, Software und E-Books vertrieben.

Die Razzien in dem umfangreichen Ermittlungskomplex erfolgten nach Angaben der Ermittler bereits am Mittwoch und Donnerstag, als Hauptbeschuldigter gilt ein 49-Jähriger aus dem hessischen Wetteraukreis. Er soll als Administrator den Betrieb des Portals verantwortet haben. Dieses hatte demnach zuletzt etwa 27.000 Mitglieder. Den Inhabern der Urheberrechte entstand durch den Plattformbetrieb ein Schaden von mindestens 2,9 Millionen Euro.

Server abgeschaltet

Parallel zu den Hausdurchsuchungen ließen Staatsanwaltschaft und Polizei die zuvor lokalisierten Server abschalten. Zudem legten sie mit Unterstützung örtlicher Behörden Internetseiten für den Betrieb sogenannter Usenetzugänge in den Niederlanden und in Frankreich lahm. Dadurch ging das Portal am Mittwoch vom Netz.

Zusätzlich beschlagnahmten die Beamten bei ihrer bundesweiten Razzia zahlreiche Computer, Datenträger und Netzwerktechnik. Die Ermittlungen werden wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke geführt.

BKA und Eurojust eingebunden

Daran beteiligten sich neben der hessischen Generalstaatsanwaltschaft und dem hessischen Landeskriminalamt auch Generalstaatsanwaltschaften und Staatsanwaltschaften in den anderen zwölf Bundesländern. Zudem sind das Bundeskriminalamt und die EU-Justizbehörde Eurojust eingebunden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal