Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Terrorschutz vor Datenschutz: Bundestrojaner zum Einsatz freigegeben

...

Terrorschutz vor Datenschutz  

Bundestrojaner zum Einsatz freigegeben

02.02.2018, 12:59 Uhr | as, dpa

Terrorschutz vor Datenschutz: Bundestrojaner zum Einsatz freigegeben. Logo der Messenger-App WhatsApp: Der Staatstrojaner ist zum Einsatz freigegeben worden.  (Quelle: dpa/Martin Gerten)

Logo der Messenger-App WhatsApp: Der Staatstrojaner ist zum Einsatz freigegeben worden. (Quelle: Martin Gerten/dpa)

Mit einem "Bundestrojaner" können Polizeibehörden zum Beispiel WhatsApp überwachen und auslesen. Datenschutzexperten äußern sich kritisch.

Das Innenministerium hat einem Bericht der "Welt" zufolge Grünes Licht für die Nutzung des umstrittenen Staats-Trojaner "FinSpy" gegeben. Bislang habe das Bundeskriminalamt (BKA) den Bundestrojaner noch nicht in Ermittlungsverfahren eingesetzt, so die "Welt" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die Software zur sogenannten Quellen-Telekommunikationsüberwachung, kurz "Quellen-TKÜ", sei bereits am 10. Januar zur Nutzung freigegeben worden.

Kampf gegen Terror und Drogenhandel

Die kommerzielle Spionage-Software des Münchner Unternehmens FinFisher hatte die Bundesregierung bereits 2013 gekauft, sie wurde allerdings wegen Verfassungsbedenken bislang nicht eingesetzt. Sie soll es Polizeibehörden ermöglichen, verschlüsselte Kommunikation auf mobilen Geräten etwa über WhatsApp, Telegram oder Signal mitzuhören, die zuvor jedoch infiziert werden müssen. Ermittlungsbehörden erhoffen sich davon, effizienter gegen Terrorverdächtige oder Drogenhändler vorgehen zu können.

Die vom BKA selbst entwickelte Überwachungs-Software RCIS 1.0 war vom Innenministerium bereits im Februar 2016 offiziell freigegeben worden. Die rund 5,7 Millionen teure Eigenentwicklung sei aber bislang in nur sehr wenigen Fällen zum Einsatz gekommen, hieß es. Die Software kann derzeit nur Skype-Gespräche auf infizierten Windows-Computern abhören. Eine erweitere Version soll aber künftig auch Messenger-Apps auf Smartphones knacken können. Wann RCIS 2.0 bereitstehen wird, ist hingegen unklar. Ursprünglich sollte die Überwachungssoftware bis Ende 2017 fertiggestellt sein.

"Digitaler Industriestandort Deutschland gefährdet"

Kritiker äußern dagegen, dass der Staat damit einen dubiosen Markt mit Schadsoftware befeure, die Sicherheitslücken ausnutzen. Der Geschäftsführer des Bundesverbands IT-Sicherheit Holger Mühlbacher sagte der Funke-Mediengruppe: „Durch Maßnahmen wie den Staatstrojaner wird der digitale Industriestandort Deutschland gefährdet. Noch im Februar will der Verband eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einlegen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018