Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Muskelaufbau >

Welche Rolle spielen Vitamine beim Muskelaufbau?

Muskelaufbau  

Welche Rolle spielen Vitamine beim Muskelaufbau?

07.11.2013, 14:57 Uhr | ps (CF)

Eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen hilft beim Muskelaufbau. Sportler können ihren erhöhten Bedarf an bestimmten Vitaminen auch gezielt durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln decken.

Auf eine ausgewogene Ernährung achten

Egal, ob Sie viel und intensiv Sport treiben oder nicht: Sie brauchen Vitamine, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Eine ausgewogene Ernährung sollte daher für jeden Pflicht sein. Nahrungsergänzungsmittel wie Vitaminpräparate sind dann nach Meinung vieler Experten eigentlich überflüssig.

Gerade in besonders stressigen Situationen, in denen der Vitaminbedarf noch einmal ansteigt, können ein paar Brausetabletten aber nicht schaden. Auch viele Sportler setzen auf diese Art der Vitaminzufuhr. Sie sollte jedoch eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung wirklich immer nur ergänzen und niemals ersetzen.

Vitamine für den Muskelaufbau

Für den Muskelaufbau sind nicht alle Vitamine, sondern nur einige bestimmte wichtig. Besondere Bedeutung kommt dem Vitamin B6 zu. Je mehr Eiweiß dem Körper zugeführt wird, desto höher ist der Bedarf an diesem Vitamin. Da viele Sportler besonders viele Proteine zu sich nehmen, hat Vitamin B6 den Ruf als "Fitness-Vitamin". Auch andere Vitamine der B-Gruppe sind für sportlich aktive Menschen wichtig.

Dazu gehört Vitamin B1, dessen Konzentration im Blut sinkt, wenn Sie sich anstrengen. B1 wird in den Muskeln gespeichert, hier aber auch als Erstes wieder verbraucht. Für den Muskelaufbau ist daher eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B1 eine entscheidende Voraussetzung. Vitamin B12 spielt eine Rolle beim Aufbau körpereigener Proteine, die wiederum den Muskelaufbau ankurbeln. Positive Einflüsse auf den Muskelaufbau werden außerdem Vitamin C und Vitamin E bescheinigt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal