Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Freie Gewichte vs. Geräte - Muskelaufbau: Trainingsgeräte erlauben höhere Gewichte

Gesundes Training  

Mit diesen Geräten werden Sie am besten fit

21.10.2021, 11:08 Uhr | dpa

Freie Gewichte vs. Geräte - Muskelaufbau: Trainingsgeräte erlauben höhere Gewichte. Fitnessstudio: Trainingsgeräte "führen" die Bewegung, was das Risiko von Fehlern während der Übung senkt.  (Quelle: dpa/Franziska Gabbert/dpa-tmn/Illustration)

Fitnessstudio: Trainingsgeräte "führen" die Bewegung, was das Risiko von Fehlern während der Übung senkt. (Quelle: Franziska Gabbert/dpa-tmn/Illustration/dpa)

Training am Gerät oder mit freien Gewichten? Wer seinen Körper im Fitnessstudio oder daheim in Form bringen will, hat die Wahl. Während ein Gerät Bewegungen isoliert vorgibt, lassen etwa Lang- und Kurzhanteln mehr Spielraum  auch für mehr Fehler.

Eine Kraftstation etwa ist ein perfekter Begleiter, um neue Bewegungsabläufe zu lernen, so der Sportwissenschaftler Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln. Durch die Führung des Gerätes ließen sich zudem höhere Gewichte bewegen, die zum Aufbau von Muskelmasse nötig seien.

"Das Allerwichtigste ist, dass wir überschwellige Trainingsreize setzen, die zu einem Wachstumsprozess führen", sagt Froböse. Dazu müsse die Belastung so gewählt werden, dass die Muskulatur nicht unter-, aber auch nicht überfordert ist.

Training mit freien Gewichten ist anspruchsvoller

Das Training mit freien Gewichten ist im Vergleich mit Geräten etwas anspruchsvoller. Lang- und Kurzhanteln zum Beispiel bieten etwas mehr Bewegungsspielraum, verlangen dafür aber noch mehr Kontrolle über den Körper und die aufgelegten Gewichte.

Erfahrene Sportlerinnen und Sportler tun sich damit leichter. Anfänger passieren mit Freigewichten indes eher mal Fehler, die zu Verletzungen führen können. Sie sollten sich zunächst lieber unter professioneller Begleitung ans Training mit freien Gewichten wagen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: