Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Zecken >

Nach dem Regen kommen die Zecken

Zecken  

Nach dem Regen kommen die Zecken

11.06.2009, 17:40 Uhr | bri

Zecken: Bei Feuchtigkeit krabbeln sie am liebsten. Diese hatte schon eine Blutmahlzeit. (Foto: imago)Zecken: Bei Feuchtigkeit krabbeln sie am liebsten. Diese hatte schon eine Blutmahlzeit. (Foto: imago) In Wald und Flur ist jetzt besondere Vorsicht vor Zecken geboten - trotz der Schafskälte derzeit. "Zecken lieben es feucht und deshalb sind sie nach Regentagen besonders aktiv", sagt Dr. Hans Dautel. Der Biologe aus Berlin arbeitet derzeit an einem Projekt, mit dem er die Zeckenaktivität vorhersagen will. Denn mit Hilfe des Wetters lässt sich sagen, wie angriffslustig Zecken wirklich sind.#

Schutz vor Zecken So halten Sie sich Zecken vom Leib
Foto-Serie Zecken im Großformat

Zecken lieben es feucht und warm

Bei feuchtem Wetter zieht es Zecken hoch hinaus. Nach einem Regentag klettern sie an Grashalmen empor und lauern dort auf Tiere oder Menschen, die im Vorbeigehen die Grashalme streifen. "Das regnerische Wetter derzeit ist ideal für Zecken und man kann damit rechnen, in Wäldern und auf Wiesen auf Zecken zu treffen", warnt Dautel.

Die Zeckenpropheten

"Bei länger andauernder Trockenheit ziehen sich Zecken wieder zurück und zwar ins Laubstreu, wo es noch feucht ist", erklärt Dautel. Diese Schwankungen der Zeckenaktivität machen er und sein Kollege Dr. Olaf Kahl sich zu Nutze: Sie haben eine Mess-Station entwickelt mit der sie die Zeckenaktivität vorhersagen können. Allerdings nicht bundesweit, sondern in lokal begrenzten Gebieten mit ähnlichem Wetter. Die Station besteht aus einem Stück Waldboden um den ein wenige Zentimeter hoher Metallzaun gebaut ist. Innerhalb des Zauns befinden sich 48 Holzstäbe an denen die Tiere ähnlich wie an Grashalmen empor krabbeln. Und das geschieht vor allem bei feuchtem Wetter.

Wie die Zecken stehen

Anhand ihrer Beobachtungen und mit dem Blick auf die Zeckenstation können die beiden Forscher auch Prognosen wagen und täglich aufs neue überprüfen, wie aktiv die Zecken sind. Sie müssen einfach schauen, wie hoch die Zecken stehen.

Auch bei trockenem Wetter schützen

Jedoch ist die Zeckengefahr bei trockenem Wetter nicht automatisch gebannt. Denn auch noch einige Tage nach dem Regen bleiben die Tiere auf den Holzstäben sitzen. Deshalb sollte Spaziergänger auch an trockenen Tagen nur mit festem Schuhwerk und langen Hosen im Wald und auf Wiesen unterwegs sein und sich nach dem Spaziergang nach Zecken absuchen. Nur so ist man vor den Blutsaugern sicher. Erst nach längerer Trockenheit verkriechen sich die Zecken am Boden unters Laub.

Impfung schützt vor FSME

Zecken können die gefährliche Frühsommer-Meningoenzephalitis übertragen. Die Krankheit geht mit grippeähnlichen Symptomen und Fieber einher. Bei einem Teil der Patienten führt die Infektion zu einer Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten. Wer in FSME-Risikogebieten lebt und oft im Wald unterwegs ist, sollte sich nicht nur aufs Wetter verlassen und sich gegen FSME impfen lassen. Noch viel häufiger als FSME übertragen Zecken Erreger der Borreliose; dagegen gibt es keine Impfung.

Die Zeckengefahr in Deutschland FSME-Risikogebiete laut RKI
Test Wissen Sie über Zecken Bescheid?

Mehr zum Thema :
Ratgeber: Was Sie unbedingt über Zecken wissen sollten
Ärzte Hautkrebs-Risiko hierzulande bei 50 Prozent
Tipps Hund und Katze vor Zecken schützen
Studie Rauchen erhöht Sterberisiko beträchtlich
Reiseapotheke Vorsicht bei Aspirin

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal