• Home
  • Gesundheit
  • Gesund leben
  • Immunsystem st√§rken
  • Was Vitamin C f√ľr den K√∂rper leisten kann ‚Äď und was nicht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextZwei Tote vor Hochhaus ‚Äď Gro√üeinsatzSymbolbild f√ľr einen TextFrankfurter OB k√ľndigt R√ľcktritt anSymbolbild f√ľr einen TextUSA: Gro√üvater opfert sich f√ľr FamilieSymbolbild f√ľr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild f√ľr einen TextKatze bricht "Lockdown": Bu√ügeld Symbolbild f√ľr einen TextLand will mit Goldm√ľnzen bezahlenSymbolbild f√ľr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbr√ľder"Symbolbild f√ľr einen TextTalent beschwert sich √ľber FC BayernSymbolbild f√ľr einen TextWarum Lewandowski immer r√ľckw√§rts isstSymbolbild f√ľr einen TextKate lichtet Camilla f√ľr Magazin abSymbolbild f√ľr einen TextStuttgart 21: Millionen f√ľr Echsen-UmzugSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserBundesliga-√úberraschung bahnt sich anSymbolbild f√ľr einen TextSpielen Sie das Spiel der K√∂nige

Hilft Vitamin C wirklich gegen Erkältungen?

t-online, Ann-Kathrin Landzettel

Aktualisiert am 20.01.2018Lesedauer: 3 Min.
Vitamine sind vor allem in Obst vorhanden.
Vitamine sind vor allem in Obst vorhanden. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vitamin C ist wichtig f√ľr ein funktionierendes Immunsystem. Bekommt der K√∂rper zu wenig, kann es zu einer erh√∂hten Infektanf√§lligkeit kommen. Kein Wunder also, dass Vitamin C f√ľr viele als Wundermittel gegen Erk√§ltungen gilt. Doch was kann das Vitamin wirklich? Und brauchen wir in der kalten Jahreszeit mehr davon?

Der Mensch kann Vitamin C (Ascorbins√§ure) nicht selbst bilden und ist auf eine Zufuhr √ľber die Nahrung angewiesen. Ein Vitamin C-Mangel setzt dem K√∂rper zu. Fr√ľher in Zeiten der Seefahrt war das ein Problem. Bei den an Skorbut erkrankten Matrosen faulten die Z√§hne, das Zahnfleisch bildete sich zur√ľck, sie litten unter Nasenbluten, waren m√ľde und schlapp. Die Haut zeigte Flecken und war blutunterlaufen. Viele starben an der Krankheit. Heute gilt Skorbut als besiegt. Wer regelm√§√üig Obst ,Gem√ľse und Kartoffeln isst, braucht einen Mangel nicht zu bef√ľrchten.


Erkältungen vorbeugen: So stärken Sie Ihr Immunsystem

Trockenheit durch Heizungsluft macht die Schleimhaut anf√§llig f√ľr Viren und Bakterien. Wer aber t√§glich mindestens 1,5 Liter trinkt, regt die Speichelproduktion an, wodurch es Erreger schwer haben. Wasser ist eine gute Wahl, noch besser aber sind geschmacksintensive Tees.
Entgehen Sie der trockenen Heizungsluft mit regelmäßigen Spaziergängen an der frischen Luft und härten Sie dabei Ihr Immunsystem ab: Das Vitamin D des Sonnenlichts aktiviert unsere Killerzellen.
+5

Vitamin C sch√ľtzt vor Zellsch√§den

Der K√∂rper braucht Vitamin C unter anderem, um Kollagen zu bilden. Kollagen ist ein Eiwei√üstoff, der das Bindegewebe st√ľtzt und strafft. Auch Knochen und Z√§hne ben√∂tigen das Vitamin. Da Vitamin C zudem antioxidativ wirkt, sch√ľtzt es die K√∂rperzellen vor Sch√§den. Die Wundheilung wird durch das Vitamin ebenfalls unterst√ľtzt. Au√üerdem verbessert Vitamin C die Aufnahme von Eisen. Ein Glas Orangensaft zum Mittagessen oder etwas Obst zum Nachtisch und der K√∂rper kann das zugef√ľhrte Eisen deutlich besser verwerten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermitteln Sie Ihr biologisches Alter

So viel braucht der K√∂rper f√ľr ein starkes Immunsystem

F√ľr das Immunsystem ist Vitamin C ebenfalls von gro√üer Wichtigkeit. Es hilft den wei√üen Blutk√∂rperchen dabei, Krankheitserreger abzuwehren, unterst√ľtzt die Neubildung von Antik√∂rpern und hilft bei der Heilung von Infekten. Eine ausreichende Vitamin C-Versorgung ist f√ľr den K√∂rper daher wichtig. Laut der Deutschen Gesellschaft f√ľr Ern√§hrung (DGE) braucht ein erwachsener Mann 110 Milligramm Vitamin C pro Tag, eine erwachsene Frau 95 Milligramm. Schwangere und Stillende haben mit bis zu 125 Milligramm einen gr√∂√üeren Bedarf.

Raucher haben einen höheren Vitamin C-Bedarf als Nichtraucher

Bei Rauchern ist dieser nochmals h√∂her: 155 Milligramm f√ľr M√§nner und 135 Milligramm f√ľr Frauen. Das liegt daran, dass Raucher h√∂here Stoffwechselverluste und niedrigere Vitamin-C-Konzentrationen im Blut haben als Nichtraucher. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ern√§hrung l√§sst sich dieser Bedarf gut decken. Vor allem Obst ist reich an Vitamin C. Aber auch Kartoffeln, viele Gem√ľsesorten, darunter Kohl und Paprika, sind gute Vitamin C-Lieferanten. Mehr als 155 Milligramm Vitamin C befinden sich beispielsweise in einer halben Paprika und einem Glas Orangensaft. Wer zum Mittagessen Kartoffeln mit Spinat isst und als Nachtisch eine Mandarine nascht, ist ebenfalls gut versorgt.

Vitamin C ist kein Wundermittel gegen Erkältungen

Wer mehr als die t√§glich empfohlene Menge aufnimmt, erreicht im Kampf gegen Erk√§ltungen keinen Zusatznutzen. Wie die DGE betont, ist es wissenschaftlich nicht bewiesen, dass die Einnahme spezieller Vitamin-C-Pr√§parate in hohen Dosen Erk√§ltungen in der Allgemeinbev√∂lkerung vorbeugen oder heilen kann. Die Experten sehen daher keinen Anlass f√ľr die Verwendung von Nahrungserg√§nzungsmitteln. Am besten ist es, dem K√∂rper das Vitamin in Form von Obst und Gem√ľse zuzuf√ľhren.

Ist zu viel Vitamin C schädlich?

Wer es mit der Zufuhr √ľbertreibt, tut seiner Gesundheit nichts Gutes. Nach Angaben der DGE k√∂nnen bei einer Zufuhr von drei bis vier Gramm Vitamin C pro Tag vor√ľbergehend Magen-Darm-Beschwerden wie etwa Durchfall auftreten. Zudem gebe es Menschen, die ein erh√∂htes Risiko f√ľr sch√§dliche Nebenwirkungen durch eine erh√∂hte Vitamin-C-Zufuhr h√§tten: Dazu geh√∂ren nierengesch√§digte Personen, Personen mit Veranlagung f√ľr Harn- oder Nierensteine oder mit St√∂rungen der Verwertung von Eisen aus der Nahrung (H√§mochromatose, H√§mosiderose, Thalassaemia major). Sie sollten eine t√§gliche Zufuhr bis zu einem Gramm nicht √ľberschreiten.

Erh√∂htes Krebsrisiko durch k√ľnstliche Vitamine

Hohe Vitamin C-Konzentrationen wie sie in Form von k√ľnstlichen Vitaminen schnell erreicht sind, werden von vielen Experten als kritisch eingestuft. Es ist noch nicht abschlie√üend gekl√§rt, wie diese auf den K√∂rper wirken. Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) etwa verweist auf Studien, die zeigen, dass einige Vitamine und Spurenelemente in isolierter Form das Krebsrisiko steigern k√∂nnen. So sollten beispielsweise Raucher keine zus√§tzlichen Beta-Carotine einnehmen, die h√§ufig als "ACE-Vitamine" in Kombination mit Vitamin C und E angeboten werden. Diese w√ľrden bei Rauchern das Lungenkrebsrisiko erh√∂hen.

Eine ausgewogene Ern√§hrung mit frischem Obst und Gem√ľse hingegen senke das Krebsrisiko nachweislich, das sei zumindest f√ľr einige der h√§ufigeren Tumorarten der Fall, so der KID. Die Krebsexperten stehen zu den Nahrungserg√§nzungsmitteln daher √§hnlich wie die DGE: Nur in besonderen Situationen sei eine zeitweilige Nahrungserg√§nzung sinnvoll, etwa wenn ein sicher diagnostizierter Mangel vorliege oder wenn der Bedarf vor√ľbergehend nur schwer zu decken sei ‚Äď etwa in der Schwangerschaft. Ohne √§rztliche Empfehlung l√§sst man von k√ľnstlichen Vitaminen besser die Finger. Ein Vitamin-C-Mangel ist in der deutschen Bev√∂lkerung h√∂chst selten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Beliebte Themen
AugenringeBauchnabelFl√ľssigkeitsmangelH√§matokritMedizinische Fu√üpflegeWei√üe Flecken Fingern√§gelWie viel Blut hat ein Mensch?Wie viele Schritte am Tag?Wieviel K√∂rperfett ist normal?Z√§hneknirschenZu viel Vitamin C


t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website