Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Zimt: Herkunft und Wirkung auf die Gesundheit

Kräuterlexikon  

Zimt

24.11.2015, 16:25 Uhr | rk (CF)

Zimt: Herkunft und Wirkung auf die Gesundheit. Sowohl Rinde, Blätter als auch Blüten des Echten Zimtbaums enthalten Zimtöl. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Sowohl Rinde, Blätter als auch Blüten des Echten Zimtbaums enthalten Zimtöl. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Der Geruch von Zimt versetzt viele Menschen in die Vorweihnachtszeit. Der süßliche Duft des exotischen Gewürzes war jedoch nicht immer allen vergönnt, einst war er sehr kostbar. Inwiefern Zimt auch eine heilende Wirkung entfalten kann, erfahren Sie hier.

Pflanze

Zimt (Cinnamomum zeylanicum), genauer der Ceylon-Zimt, wird von einem immergrünen Baum gewonnen, der bis zu zehn Meter in die Höhe wächst. Er gehört zur Familie der Lorbeergewächse. Auch seine weiß-grünen Blätter erinnern mit ihrer ovalen Form und ihrer ledrigen Beschaffenheit an Lorbeer. Die gelblichen Früchte, auch Zimtblüten genannt, des Ceylon-Zimtbaums sind dagegen eher unscheinbar. Zimt stammt ursprünglich aus Sri Lanka, wird jedoch inzwischen in ganz Südostasien angebaut.

Verwendete Pflanzenteile

Die Rinde des Zimtbaumes wird abgeschält und getrocknet. Die Zimtblätter dienen als Ersatz für indische Lorbeerblätter. Die unreifen Zimtblüten werden selten als Gewürz verwendet.

Inhaltsstoffe

  • ätherische Öle (u. a. Zimtaldehyd, Eugenol)
  • Phenolsäuren
  • Gerbstoffe
  • Cumarin
  • Terpene

Wirkung

Zimt hat eine antibakterielle und pilzhemmende Wirkung. Zudem soll das Gewürz sowohl den Appetit als auch die Darmtätigkeit anregen.

Nach neueren Erkenntnissen hat Zimt auch einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel: Es soll dafür sorgen, dass mehr Insulin freigesetzt wird. Diese Wirkung ist der "Apotheken Umschau" zufolge aber noch nicht eindeutig belegt.

Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Schwangere sollten zur Sicherheit allerdings kein Zimt zu sich nehmen, da große Mengen wehenauslösend wirken können.

Interessantes

Im Handel ist meist Cassia-Zimt statt Ceylon-Zimt verfügbar. Er lässt sich mit seiner dicken Rinde und dem Hohlraum in der Mitte vom echten Ceylon-Zimt unterscheiden. Die echten Zimtstangen ähneln von der Form her einer Zigarre.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal