• Home
  • Gesundheit
  • Kindergesundheit
  • Diabetes bei Kindern: Das sind die Symptome


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIllegale Deals? Trump verweigert AussageSymbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für ein VideoGänsehautmoment bei Seeler-AbschiedSymbolbild für einen TextTV-Star traf mutmaßlichen MörderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsapp-Update mit unerwarteter FunktionSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Großer Durst ist ein Anzeichen für Diabetes bei Kindern

Von dapd
17.06.2011Lesedauer: 1 Min.
Diabetes bei Kindern: Übermäßiger Durst kann ein Anzeichen für Diabetes sein.
Übermäßiger Durst kann ein Anzeichen für Diabetes sein. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn ein Kind plötzlich übermäßigen Durst verspürt, häufig Wasser lassen muss, an Gewicht verliert, ständig müde ist oder häufig an Pilzerkrankungen leidet, hat es womöglich Diabetes. Diabetes vom Typ 1 ist mittlerweile die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

Auch verschwommenes Sehen ist ein Diabetes-Anzeichen

"Die Symptome können sowohl beim Diabetes Typ 2, der früher fast nur bei älteren Erwachsenen vorkam, als auch beim Diabetes vom Typ 1, der häufig im Kinder- und Jugendalter beginnt, auftreten", erklärt Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Insbesondere bei Diabetes Typ 1 sind außerdem Krämpfe, Verstopfung, verschwommenes Sehen und wiederholte Hautinfektionen frühe Anzeichen.

Warum Diabetes so früh wie möglich behandelt werden muss

"Eine rechtzeitige Erkennung des Diabetes ist sehr wichtig, da sich ohne Behandlung mit Insulin eine lebensbedrohliche Ketoazidose (Blutübersäuerung) mit Austrocknung, vertiefter Atmung, Erbrechen und Bewusstlosigkeit entwickeln kann", betont Niehaus.

Schon 25.000 jugendliche Diabetiker

Rund 25.000 Heranwachsende unter 20 Jahren leiden an Diabetes Typ1. Auch die Zahl der Diabetes-Typ-2-Erkrankungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren bei Jugendlichen mehr als verdoppelt. Laut dem "Deutschen Gesundheitsbericht Diabetes 2011" erkrankten die meisten Kinder zwischen dem 10. und 15. Lebensjahr erstmals an Diabetes Typ 1, ein Drittel erkrankte zwischen dem 5. und 10. Lebensjahr, etwa 19 Prozent mit etwa 5 Jahren und 10 Prozent zwischen dem 15. und 18. Lebensjahr.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Was bei der Hand-Fuß-Mund-Krankheit hilft
Von Wiebke Posmyk
Deutschland
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website