Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Vor- und Nachteile von BrĂŒcken als Zahnersatz

mb (CF)

17.01.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Die BrĂŒcke ist eine klassische Versorgungsart bei einzelnen ZahnlĂŒcken, die von eigenen, noch gesunden ZĂ€hnen eingerahmt werden. Entsprechend der Bezeichnung wird der einzusetzende Kunstzahn – beziehungsweise die KunstzĂ€hne – jeweils links und rechts wie eine BrĂŒcke an den bestehenden ZĂ€hnen befestigt.

Gesunde ZĂ€hne mĂŒssen abgeschliffen werden

Zuvor muss der Zahnarzt die noch vorhandenen „PfeilerzĂ€hne“ im Rahmen der sogenannten „KronenprĂ€paration“ abschleifen. Nur so wird zusĂ€tzlicher Platz fĂŒr die aufzusetzende BrĂŒcke geschaffen, die dadurch besonderen Halt erhĂ€lt. Bereits an dieser Stelle offenbart sich der grĂ¶ĂŸte Nachteil dieser Zahnersatzmethode: Der behandelnde Arzt muss zwei in der Regel kerngesunde ZĂ€hne abschleifen, um die LĂŒcke in der Mitte zu schließen. Ein Implantat wĂ€re in diesem Zusammenhang die bessere Methode, ist jedoch deutlich aufwendiger und kostspieliger. (Mini-Implantate als schonender Zahnersatz)


Die richtige Zahnpflege

Um die ZĂ€hne dauerhaft gesund zu halten, ist eine konsequente Mundhygiene unerlĂ€sslich. Diese beinhaltet neben regelmĂ€ĂŸigem ZĂ€hneputzen die Wahl einer geeigneten BĂŒrste. Generell sollten Sie keine harten Borsten verwenden. Weiche ZahnbĂŒrsten sind bei empfindlichen ZĂ€hnen zu empfehlen. Achten Sie zudem auf einen kurzen BĂŒrstenkopf, damit Sie alle Stellen im Mund erreichen können.
So sollte Ihre ZahnbĂŒrste auf keinen Fall aussehen. Eine ausgefranste BĂŒrste reinigt nicht mehr optimal und bietet somit keinen Schutz mehr vor Karies. SpĂ€testens alle drei Monate empfehlen ZahnĂ€rzte die ZahnbĂŒrste zu wechseln.
+5

So wird eine BrĂŒcke eingesetzt

Die BrĂŒcke wird auf die tragenden ZĂ€hne links und rechts aufgeklebt und ist im Gegensatz zu einer herkömmlichen Teilprothese nicht herausnehmbar. Je nach Gebisskonstellation können auf diese Weise bis zu drei fehlende ZĂ€hne ersetzt werden. Die ZahnlĂŒcken mĂŒssen dafĂŒr nebeneinanderliegen. Weiterhin mĂŒssen die beiden ZĂ€hne, die diese LĂŒcke einrahmen, zum Tragen der BrĂŒcke bei guter Gesundheit und Beschaffenheit sein. Parodontitis bei einem der ZĂ€hne wĂ€re im ersten Schritt eine Kontraindikation fĂŒr die BrĂŒckenversorgung. BelĂ€uft sich die ZahnlĂŒcke auf mehr als drei ZĂ€hne, werden die tragenden ZĂ€hne durch die BrĂŒcke ĂŒberlastet. In solchen FĂ€llen empfehlen die ZahnĂ€rzte in der Regel einen herausnehmbaren Zahnersatz. (So erkennen Sie eine Parodontitis)

Weitere Artikel


Vor- und Nachteile auf einen Blick

Der grĂ¶ĂŸte Vorteil dieser Zahnersatzmethode liegt in dem verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig geringen Aufwand. Auch gehört die Methodik mittlerweile zur Routine einer jeden grĂ¶ĂŸeren Zahnarztpraxis. Patienten, die gesetzlich krankenversichert sind, profitieren weiterhin vom Festzuschuss zur BrĂŒckenversorgung. Der Behandlungserfolg ist unter Ă€sthetischen, aber auch funktionellen Gesichtspunkten in der Regel tadellos. Von Nachteil sind neben der erwĂ€hnten Abtragung gesunder Zahnsubstanz eine mögliche Kariesbildung am Kronenrand sowie die Überlastung der PfeilerzĂ€hne. (Welche Kosten bei Zahnimplantaten auf Sie zukommen können)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzucken
















t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website