Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Bluthochdruck: Rosinen können den Blutdruck senken

Gesunde Ernährung  

Blutdruck senken mit Rosinen

04.03.2013, 16:30 Uhr | eh (CF)

Laut einer US-amerikanischen Studie können Rosinen bei bestimmten Patienten den Blutdruck senken. Welche Inhaltsstoffe genau für den Blutdruck senkenden Effekt verantwortlich sind, konnten die Wissenschaftler nicht sagen. Vermutet wird allerdings, dass Kalium etwas damit zu tun hat.

Cracker gegen Rosinen

Leiter der Studie war Dr. Harold Bays vom Louisville Metabolic and Atherosclerosis Research Center, der mit einer Gruppe weiterer US-amerikanischer Forscher dem verbreiteten Vorurteil auf dem Grund gehen wollte, dass Rosinen Einfluss auf den Blutdruck haben könnten. Da sie in der Fachliteratur keine entsprechenden Hinweise fanden, entschieden Sie sich für eine eigene Studie mit insgesamt 46 Probanden, die allesamt leichten Bluthochdruck hatten.

Die Hälfte von ihnen nahm über einen Zeitraum von zwölf Wochen täglich drei Portionen Rosinen zu sich, berichtet die "Ärzte-Zeitung". Die andere Hälfte nahm stattdessen handelsübliche Snacks wie Cracker oder auch Schokolade zu sich. Zwecks Vergleichbarkeit besaßen die Vergleichs-Snacks genauso viele Kalorien wie die Rosinen.

Rosinen können den Blutdruck senken

In regelmäßigen Abständen wurde der Blutdruck der Probanden gemessen. Während sich bei der Kontrollgruppe mit den herkömmlichen Snacks keine Veränderung beobachten ließ, sank der Blutdruck bei der anderen Gruppe dank der Rosinen merklich: Um 6,0 bis 10,2 mmHg (systolisch) beziehungsweise 2,4 bis 5,2 mmHg (diastolisch) ging der Blutdruck der Probanden zurück.

Der Effekt lässt sich laut Studienleiter Bays wahrscheinlich auf die hohe Konzentration an Kalium in Rosinen zurückführen, so die "Ärzte-Zeitung" weiter. Bei Bluthochdruck wird häufig eine verstärkte Einnahme von Kalium empfohlen. Dieses fördert die Ausscheidung von Natrium und wirkt zudem entspannend auf die Blutgefäße, sodass sich der Blutdruck normalisiert.

Einen weiteren günstigen Einfluss könnten die enthaltenen Inhaltsstoffe Polyphenolen, Tanninen sowie Antioxidantien gehabt haben. Wer seinen Blutdruck senken will, darf sich in Zukunft also ohne ein schlechtes Gewissen die Rosinen rauspicken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal