Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Dornwarzen behandeln: Wann der Arztbesuch notwendig ist

Warzen: Behandlungsmethoden  

Dornwarzen behandeln: Wann der Arztbesuch notwendig ist

10.07.2014, 12:54 Uhr | rk (CF)

Dornwarzen behandeln zu lassen, ist nicht zwingend notwendig, aber sehr empfehlenswert. Spätestens wenn die Warzen Schmerzen verursachen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Bei Schmerzen Dornwarzen behandeln lassen

Die Bezeichnung Dornwarzen kommt nicht von ungefähr. Da die Plantarwarzen durch den ständigen Druck auf die Fußsohle nicht nach außen wachsen können, bilden sie sich dornenförmig nach innen aus. Dabei können sie auch in tief liegende Hautregionen vordringen, was sich beim Gehen anfühlt, als würde sich ein Dorn in den Fuß drücken. Extrem schmerzhaft wird es, wenn eine Plantarwarze so tief in den Fuß ragt, dass sie die empfindliche Knochenhaut reizt, wie das Portal "gesundheit.de" erklärt. In solchen Fällen sollten Sie bei Beschwerden unbedingt einen Hautarzt aufsuchen und die Warzen behandeln lassen.

Theoretisch können Sie Plantarwarzen mit rezeptfreien Mitteln aus der Apotheke selbst behandeln. Dabei sollten Sie sich allerdings absolut sicher sein, dass es sich bei der Wucherung tatsächlich um eine Plantarwarze und nicht um bösartiges Gewebe handelt. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber einen Arzt fragen, bevor Sie die Dornwarzen behandeln.

Dornwarzen behandeln – moderne Methoden nur beim Arzt

Dem Arzt stehen einige Methoden zur Behandlung von Plantarwarzen zur Verfügung, die Sie zu Hause nicht haben. Er kann Dornwarzen behandeln, indem er sie mithilfe eines Lasers zerstört. Auch die sogenannte Elektrokoagulation ist eine Methode, mit der nur Ärzte Dornwarzen behandeln können. Dabei werden die Warzenzellen durch Strom abgetötet. Diese Methode hat eine relative geringe Rückfallquote von nur etwa 30 Prozent.

Diabetiker sollen Plantarwarzen auf jeden Fall von einem Arzt behandeln lassen. Diabetes führt häufig zu Nervenschäden an den Füßen und einem geschwächten Immunsystem, was die Behandlung von Dornwarzen erschwert.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe