Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Batterien für Hörgeräte: Den richtigen Typ finden

Hörgeräte  

Batterien für Hörgeräte: Den richtigen Typ finden

01.09.2014, 13:51 Uhr | tl (CF)

Batterien für Hörgeräte sehen auf den ersten Blick aus wie normale Knopfzellen. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Batterien allerdings durch die enthaltenen Komponenten. Erfahren Sie hier, wie Sie unter den verschiedenen Batterien für Hörgeräte den richtigen Typ für Ihr Gerät finden.

Batterien für Hörgeräte: Besonders leistungsfähig

Meist handelt es sich bei Batterien für Hörgeräte um wiederaufladbare Zink-Luft-Batterien, die an dem Kürzel ZL oder ZA (Englisch: Zinc-Air) zu erkennen sind. Zink-Luft-Batterien haben den Vorteil, dass die Spannung konstant bleibt, auch wenn die Batterie kurz vor der Entladung steht. Sie weisen am Pluspol Luftlöcher auf, die bis zur Verwendung der Batterie mit einer Schutzfolie verschlossen werden müssen. Ansonsten entlädt sich die Batterie. Nachdem Sie die Folie entfernt haben, müssen Sie ein bis zwei Minuten warten, damit der Sauerstoff die Batterie aktivieren kann,

An der Farbe dieser Schutzfolie können Sie häufig schon den Typ der Batterie erkennen. Grundsätzlich wird bei Batterien für Hörgeräte zwischen fünf Typen unterschieden: 675 (blau), 13 (orange), 312 (braun), 10 (gelb) und 5 (rot). Die Farbmarkierung finden Sie nicht nur auf der Schutzfolie, sondern häufig auch auf der Verpackung.

Typ von Batterie hängt von der Bauform des Hörgeräts ab

Die Typen 13, 312 und 10 sind derzeit die verbreitetesten Batterien für Hörgeräte. Bei den sehr kleinen modernen ITC-Hörgeräten und den komplett im Ohr sitzenden CIC-Hörgeräten wird der kleine, sehr flache Typ 5 (rot) verwendet. Conchea-Implantate und Hochleistungs-Hörgeräte haben einen deutlich höheren Stromverbrauch als herkömmliche Hörgeräte. Bei ihnen kommt daher der deutlich größere Typ 675 (blau) zum Einsatz. Batterien für den Einsatz in Conchea-Implantaten werden häufig auch als CI-Batterien bezeichnet.

Batterie wechseln

Wann Sie die Batterie in Ihrem Hörgerät wechseln müssen, hängt von der Batterie, der Leistung Ihres Gerätes und der Tragedauer ab. Viele moderne Geräte mit zahlreichen Funktionen benötigen mehr Strom als ein einfacheres Modell. In der Regel hält die kleinste Batteriegröße etwa drei bis fünf Tage, während größere Ausführungen bis zu zwei Wochen halten können. Die Hörgeräte zeigen, je nach Modell, über akustische oder optische Signale an, wann ein Austausch der Batterie stattfinden sollte.

Entsorgung alter Batterien

Leere Batterien gelten als chemischer Kleinabfall und gehören somit nicht in den Hausmüll. Viele Hörgeräteakustiker nehmen leere Hörgerätebatterien entgegen oder Sie entsorgen sie fachgerecht in Batteriesammelstellen. Tipp: Viele Supermärkte stellen Sammelboxen bereit.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal