t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeSchilddrüse

Schilddrüsenwerte: Was bedeuten TSH-Wert, T3 und T4?


TSH-Wert verstehen
Was sich aus den Schilddrüsenwerten herauslesen lässt

t-online, rk (CF)

Aktualisiert am 19.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Mithilfe der Schilddrüsenwerte stellt der Arzt Fehlfunktionen der Schilddrüse fest.Vergrößern des BildesMithilfe der Schilddrüsenwerte stellt der Arzt Fehlfunktionen der Schilddrüse fest. (Quelle: Stígur Már Karlsson / Heimsmyndir/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Schilddrüsenwerte geben Auskunft über die Funktion des Organs. Indem ein Arzt den TSH-Wert mit Hilfe einer Blutuntersuchung bestimmt, kann er Fehlfunktionen Schilddrüse feststellen. Doch es gibt noch weitere Messwerte, die eine Rolle spielen.

Die Schilddrüse hat Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel des menschlichen Körpers. Eine Erkrankung des Organs kann daher schwerwiegende Folgen haben. Um eine Diagnose einer möglichen Störung der Schilddrüse stellen und eine erfolgversprechende Behandlung einleiten zu können, messen Ärzte den sogenannten TSH-Wert.

Schilddrüsenwerte: Was bedeuten TSH, T3 & T4?

TSH bedeutet Thyreoidea-stimulierendes Hormon (Thyreotropin). Dieses wird von der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) freigesetzt und stimuliert die Schilddrüse zur Produktion der beiden Schilddrüsenhormone T3 (Trijodthyronin) und T4 (Thyroxin, Tetrajodthyronin). Anhand der Konzentration des Hormons kann festgestellt werden, ob eine Fehlfunktion der Schilddrüse besteht.

Referenzbereiche für die Schilddrüsenwerte

Welche Schilddrüsenwerte normal sind, hängt vom Alter und Geschlecht ab und ist nicht pauschal bestimmbar. Doch zur Orientierung helfen folgende Normwerte:

Hormon Normbereich
TSH-basal 0,40-4,0 mIU/l
freies T3 (fT3) 1,7-3,7 ng/l
freies T4 (fT4) 0,86-1,94 ng/dl

Zuerst misst der Arzt die Konzentration des basalen TSH im Blut. Basal bedeutet, dass die TSH-Konzentration nicht durch die Gabe anderer Hormone künstlich stimuliert wird.

Bei einem zu hohen oder zu niedrigen TSH-Wert wird die Konzentration der beiden Schilddrüsenhormone T3 und T4 gemessen. Der Arzt interpretiert die Konstellation der verschiedenen Werte und stellt dann eine Diagnose.

Konstellationen der TSH-Werte: Abweichungen vom Normalbereich

Folgende Konstellationen der Schilddrüsenwerte geben Hinweise darüber, ob eine Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse vorliegt:

Konstellation Bedeutung
TSH erhöht, T3 & T4 zu niedrig Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), da zu wenig der T3 und T4 Hormone produziert werden. Dadurch wird als Ausgleich mehr TSH ausgeschüttet.
TSH zu niedrig, T3 & T4 erhöht Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), da zu viel T3 und T4 Hormone ausgeschüttet werden. Dadurch sinkt die Ausschüttung des TSH Hormons.
TSH, T3 & T4 zu niedrig Unterfunktion der Hirnanhangdrüse, da trotz der niedrigen T3 und T4 Werte keine erhöhte Produktion der TSH-Hormone stattfindet.

Wenn die Werte von TSH, T3 und T4 nicht eindeutig interpretierbar sind, wird zur Sicherung der Diagnose ein TRH-Test durchgeführt. Dazu wird das Hypothalamus-Hormon TRH verabreicht, um die Produktion von TSH in der Hirnanhangdrüse künstlich zu stimulieren. Anschließend wird der Anstieg des TSH gemessen. Ein verminderter oder übermäßiger Anstieg weist auf eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse hin.

Ursachen für erhöhte oder zu niedrige TSH-Werte

Je nachdem, ob die TSH-Werte zu hoch oder zu niedrig sind, unterscheiden sich auch die Ursachen. Für eine Schilddrüsenüberfunktion (zu niedrige TSH-Werte) kommen mögliche Ursachen in Frage:

  • Morbus Basedow, eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse
  • Schilddrüsenvergrößerung

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion (erhöhte TSH-Werte) gibt es folgende mögliche Auslöser:

  • Hashimoto-Thyreoiditis, eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse
  • Schilddrüsenentzündung

Neben einer Fehlfunktion der Schilddrüse kann in seltenen Fällen auch eine sekundäre Funktionsstörung die Ursache für erhöhte oder zu niedrige TSH-Werte sein. Hierbei sind die übergeordneten, regulierenden Hirnregionen betroffen. In der Hypophyse wird dann zu wenig oder zu viel TSH produziert, was entsprechende Auswirkungen auf die Schilddrüse hat.

TSH-Werte in der Schwangerschaft

Zu Beginn einer Schwangerschaft ist die Bestimmung des TSH-Werts sinnvoll. Während der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Schilddrüsenhormonen. Bei einem intakten Schilddrüsenstoffwechsel kann dieser Mehrbedarf aber gut ausgeglichen werden und das Ungeborene kann sich optimal entwickeln. Eine Fehlfunktion der Schilddrüse während der Schwangerschaft kann jedoch zu Fehlgeburten führen und die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen, weshalb es wichtig ist, sich frühzeitig untersuchen zu lassen.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
  • Apotheken Umschau
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website