Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Angela Merkel: Zitter-Anfall der Kanzlerin ein Symptom für Dehydrierung?

Ein Arzt erklärt  

Kann Zittern ein Symptom für Flüssigkeitsmangel sein?

Von Frederike Gramm

19.06.2019, 10:12 Uhr
 (Quelle: Christian Thiel/Imago)
Merkel fängt bei Selenskyj-Empfang an zu zittern

Als bei dem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj die deutsche Nationalhymne angestimmt wurde, fing die Bundeskanzlerin Angela Merkel plötzlich an stark zu zittern. (Quelle: t-online.de)

Berlin: Angela Merkel fing beim Empfang von Wolodymyr Selenskyj plötzlich an stark zu zittern. (Quelle: t-online.de)


Ein Video zeigt Bundeskanzlerin Merkel zitternd bei einem offiziellen Staatsempfang. Laut eigenen Angaben habe sie zu wenig getrunken. Könnte mehr dahinter stecken?

Beim Staatsempfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyi zitterte die Bundeskanzlerin heftig. t-online.de hat Dr. Ammar Ghouzi, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Notfall- und Intensivmedizin der Schön Klinik Düsseldorf zur Einschätzung befragt. 

"Dieser stark zitternde Körper, welcher auf dem Video gut zu sehen ist, kann tatsächlich Ausdruck einer deutlichen Exsikkose sein, also eines Volumenmangels in Folge einer Dehydration", sagt Dr. Ammar Ghouzi. Von Dehydrierung sprechen wir, wenn dem Körper das lebenswichtige Wasser und damit einhergehend auch die dementsprechenden Mineralien wie Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium fehlen. Gerade in den Sommermonaten ist das bei Menschen ein Problem, die durch viel Schweißverlust ohnehin schon eine negative Bilanz aufweisen. Ältere Menschen, Herzkranke und Kinder sind besonders gefährdet. 


Angela Merkel hat sehr viel Stress

Der Tagesablauf von Frau Merkel ist durchorganisiert. "Sie kann ihre Trink- und Esspausen keiner Routine unterwerfen, sondern muss sie den Gegebenheiten anpassen", erklärt der Arzt. "Doch angesichts der deutlichen Symptome unserer Bundeskanzlerin, ist es kaum vorstellbar, dass hierfür nur ein paar Gläser Wasser ausreichend waren", führt er fort. "Wassermangel kann bis zum Kreislaufkollaps und zur Bewusstlosigkeit führen und bedarf eines schnellen Ausgleichs."


Ärzte behandeln dehydrierte Menschen mit Infusionen

Die Notaufnahmen füllen sich in den heißen Tagen oft mit Patienten, denen lebenswichtige Mineralien fehlen. "Wir kompensieren das mit einer intravenösen Therapie von isotonischen mineralhaltigen Infusionen, teilweise geben wir mehrere Liter schon in der Notaufnahme", sagt Dr. Ghouzi. "Immerhin besteht auch die Gefahr von lebensbedrohlichen Herzrhytmusstörungen."

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit Dr. Ammar Ghouzi

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal