Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Corona-Podcast von Christian Drosten: Das ist die Virologin Sandra Ciesek

Neu im Drosten-Podcast  

Das ist die Virologin Sandra Ciesek

01.09.2020, 16:44 Uhr | t-online, mwe

Corona-Podcast von Christian Drosten: Das ist die Virologin Sandra Ciesek. Prof. Dr. Sandra Ciesek: Sie erforscht im Labor den SARS-CoV-2-Erreger. (Quelle: Getty Images/rheinmainfoto)

Prof. Dr. Sandra Ciesek: Sie erforscht im Labor den SARS-CoV-2-Erreger. (Quelle: rheinmainfoto/Getty Images)

Der NDR-Podcast "Coronavirus-Update" mit Christian Drosten startet wieder – mit einer Änderung. Künftig wird auch Sandra Ciesek über den Stand der Corona-Forschung berichten. Wer ist die neue Gesprächspartnerin?

Nach einer zweimonatigen Sommerpause wird der Podcast "Coronavirus-Update" am 1. September fortgesetzt. Christian Drosten, der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, erhält Unterstützung und wird sich wöchentlich mit der Frankfurter Virologin Sandra Ciesek abwechseln. Erstmals wird sie am 8. September zu hören sein.

Drosten begrüßte diese Neuerung und sagte dem NDR: "Sandra Ciesek ist auch in ihrer Wissenschaft anders aufgestellt als ich: Sie arbeitet stärker in Richtung klinischer Beobachtung, virologischer Studien, während ich ein Grundlagenforscher bin."

Sandra Ciesek und ihre Rolle in der Corona-Pandemie

Die in Goslar geborene Ciesek leitet das Institut für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum in Frankfurt am Main und ist Professorin für Medizinische Virologie der Goethe-Universität. Dort treibt sie die Suche nach Medikamenten gegen Covid-19 voran.

Im März 2020 erhielt sie von der Johanna-Quandt-Stiftung innerhalb 24 Stunden nach Antragstellung die Fördersumme von 250.000 Euro für die Suche nach wirksamen Medikamenten gegen Covid-19. Ein Ziel ihrer Forschung ist, Strukturen menschlicher Zellen zu identifizieren, die die Viren für ihre Vermehrung nutzen.

Bereits vor der Corona-Pandemie befasste sich Ciesek mit der Erforschung von antiviralen Medikamenten von verbreiteten Viruserkrankungen wie zum Beispiel Hepatitis.

Im Februar 2020 konnte die 42-Jährige mit ihrem Team nachweisen, dass auch symptomfreie Personen Träger und somit Überträger des Coronavirus sein können.

Cieseks Werdegang

Ciesek studierte Medizin in Göttingen und Hannover. Von 2009 bis 2012 war sie in der Abteilung für Experimentelle Virologie des Twincore tätig, einer Einrichtung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung.

Ab 2011 leitete Ciesek die Arbeitsgruppe Virale Hepatitis an der MHH. Von 2016 an lehrte sie in Hannover und Essen und übernahm die stellvertretende Leitung des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Essen. Seit dem Frühjahr 2019 ist sie in Frankfurt tätig.

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal