Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeSuchterkrankungenAlkohol

Alkoholvergiftung – diese Symptome treten am nächsten Tag auf


Alkoholvergiftung – diese Symptome treten am nächsten Tag auf

Von Lydia Klöckner

Aktualisiert am 30.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Ein Mann sitzt auf dem Sofa und hält sich die Hände an die Stirn.
Wer eine Alkoholvergiftung hatte, muss auch am nächsten Tag noch mit unangenehmen Symptomen rechnen. (Quelle: GeorgeRudy/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMaaßen zum Chef der Werteunion gewähltSymbolbild für einen Text"Scheiß-Rennen" für DSV-FahrerSymbolbild für einen TextSo soll das 49-Euro-Ticket funktionierenSymbolbild für einen TextVanessa Blumhagen ungeschminktSymbolbild für einen TextMassen-Crash auf A5: SchwerverletzteSymbolbild für einen TextCDU: Prostitution soll in den LehrplanSymbolbild für einen TextSpanner beobachte Ex-"Miss Thüringen"Symbolbild für einen Text13-jähriger Schütze: Wieder Terror-VerdachtSymbolbild für einen TextPamela Anderson erbt wohl MillionenSymbolbild für einen TextSupermarkt ruft Tiefkühlpizza zurückSymbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen Watson TeaserNackt-Model macht Heidi Klum ein AngebotSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Nachwirkungen einer Alkoholvergiftung können äußerst unangenehm sein – und hartnäckig. Wir erklären, welche Symptome am nächsten Tag zu erwarten sind.

Eine Alkoholvergiftung beginnt eher als mitunter angenommen: Schon leichtes "Angeheitertsein" ist ein Anzeichen dafür, dass das Gift seine Wirkung im Körper entfaltet. Darum gilt der milde Rausch, welcher bei einem Blutalkoholspiegel von etwa einem halben Promille einsetzt, aus medizinischer Sicht als erstes Stadium einer akuten Alkoholintoxikation, also einer Alkoholvergiftung.

Bleibt es bei einer leichten Beschwipstheit, drohen für gewöhnlich keine schwerwiegenden Folgen. Der Körper erholt sich in der Regel rasch davon. Anders sieht es aus, wenn der Pegel weiter steigt: Jenseits von ungefähr 0,8 Promille ist nach dem Rausch mit unangenehmen Nachwirkungen zu rechnen, welche gemeinhin unter dem Begriff "Kater" zusammengefasst werden.

Diese Symptome sind am nächsten Tag typisch

Ein Kater kann sich auf sehr unterschiedliche Weise bemerkbar machen. Inzwischen sind über 40 Symptome bekannt, die am Tag nach einer Alkoholvergiftung auftreten können. Am häufigsten kommen folgende Beschwerden vor:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Niedergeschlagenheit und Lustlosigkeit
  • Übelkeit bis hin zum Erbrechen
  • eingeschränkte Aufmerksamkeit
  • Gedächtnisstörungen

Die Symptome entwickeln sich nicht unmittelbar nach dem letzten Drink, sondern erst wenn der Pegel wieder abfällt. Die Betroffenen haben typischerweise zehn Stunden nach dem Rausch – der Alkoholvergiftung – damit zu kämpfen. Wie stark ausgeprägt die Symptome sind und wie lange sie anhalten, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Manche fühlen sich bereits nach wenigen Stunden wieder besser, bei anderen erstreckt sich der Kater über den gesamten nächsten Tag – mitunter sogar darüber hinaus.

Woher kommen die Symptome am nächsten Tag?

Obgleich das Phänomen "Kater" wohl seit Jahrtausenden bekannt ist, hat die Forschung bis heute keine vollständige Erklärung für seine Ursachen gefunden. Wie genau die Nachwirkungen einer Alkoholvergiftung zu den genannten Symptomen führen, lässt sich also noch nicht Gewissheit sagen. Klar ist, dass Alkohol den Stoffwechsel auf mehreren Ebenen beeinflusst.

Unter anderem bewirkt er, dass im Körper weniger Vasopressin freigesetzt wird. Dieser Botenstoff ist an der Regulation des Wasserhaushaltes beteiligt: Er sorgt dafür, dass der Körper nicht zu viel Flüssigkeit verliert. Ist infolge des Rausches weniger Vasopressin vorhanden, scheidet der Körper vermehrt Wasser aus. Deshalb müssen Betrunkene öfter auf Toilette. Nehmen sie dann nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich, kann es zum Mangel kommen. Fachleute gehen davon aus, dass diese sogenannte Dehydratation bei der Entstehung eines Katers eine wichtige Rolle spielt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Online-Informationen von Deximed: deximed.de (Abrufdatum: 25.11.2022)
  • Online-Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): www.kenn-dein-limit.de (Abrufdatum: 25.11.2022)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kopfschmerz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website