Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Dachpappe verlegen - So geht's

Dachpappe verlegen: So geht's

16.11.2011, 16:29 Uhr | pk (CF)

Dachpappe verlegen - So geht's. Dachpappe einfach selber aufbringen. (Quelle: imago images)

Dachpappe einfach selber aufbringen. (Quelle: imago images)

Ein Gartenhaus zu errichten erfordert stets, dass Sie auch Dachpappe verlegen lassen oder diese selbst verlegen. Mit der richtigen Anleitung ist es kein Problem, selbst tätig zu werden und auf diese Weise die Kosten für einen Handwerker zu sparen. Alternativ lässt sich stets auch ein begrüntes Dach anlegen, was jedoch eines größeren Aufwands bedarf.

So können Sie selbst Dachpappe verlegen

Wählen Sie für das Verlegen von Dachpappe grundsätzlich einen warmen, trockenen Tag aus: Kalte Dachpappe kann brüchig werden, und nasse Dachpappe lässt sich nicht verkleben. Bevor Sie die Dachpappe verlegen, muss die Schalung für das Dach an allen Seiten fest vernagelt werden. Zur Vorbereitung des Verlegens sollten Sie ein rund zehn Zentimeter breites und 24 Millimeter starkes Brett sowohl an der Stirnseite als auch an den Seiten des Daches anbringen. Achten Sie hierbei darauf, dass das Brett die Schalung um jeweils fünf Zentimeter überragt.

Die Anleitung sieht vor, dass Sie an der tiefsten Stelle des Daches mit dem Verlegen beginnen. Lassen Sie die Dachpappe den Rand ein wenig überlappen, sodass das Regenwasser später auf den Boden und nicht gegen die Hauswand tropft.

Die Anleitung zum Verschweißen

Um die Dachpappe zu befestigen, arbeiten Sie mit speziellen Dachpappennägeln, die verzinkt sein sollten. Mit ihnen und mit Kaltkleber befestigen Sie die erste Lage der Dachpappe. Achten Sie dabei darauf, dass die Bahnen einander um etwa fünfzehn Zentimeter überlappen. Die zweite Schicht der Dachpappe sollte aus einer Bitumen-Schweißbahn bestehen und mit einem Schweißbrenner auf der darunterliegenden Schicht befestigt werden.

Am einfachsten ist es, wenn Sie hier zu zweit arbeiten: Einer hebt die Bahn an, und der andere erhitzt die Unterseite mit dem Schweißbrenner. Die warme Bahn kann dann auf die erste Schicht gelegt und vorsichtig festgetreten werden. Achten Sie darauf, dass auch bei dieser Schicht die Bahnen großzügig überlappen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal