Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenzaun >

Einen Staketenzaun können Sie ganz einfach selber bauen

Einen Staketenzaun können Sie ganz einfach selber bauen

19.04.2011, 09:15 Uhr | Content Fleet GmbH

Die Grünfläche im Garten ist zwar schön anzusehen, doch wie grenzt man sie an den Seiten ab? Der gesamte Bereich wird in der Regel umrandet – dann weiß jeder, wo das Privatgrundstück anfängt. Ein Holzzaun markiert beispielsweise das eigene Revier und erzeugt ein heimisches Gefühl. Einen Staketenzaun können Sie sogar selber bauen.

Selber bauen leicht gemacht

Ein Staketenzaun ist etwa einen halben Meter hoch und besteht aus Holz. Die Holzlatten sind hierbei oft sehr grob gespalten und an den Enden angespitzt. In vielen Fällen wird dafür französisches Kastanienholz verwendet. Dieses ist besonders wetterbeständig und verspricht eine hohe Langlebigkeit. Wer kein Material aus dem eigenen Garten verwenden kann, sollte beim Kauf auf die Herkunft achten. Hierbei sollte Holz aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft bevorzugt werden.

Wenn Sie den Holzzaun selber bauen möchten, empfiehlt sich eine solide Vorbereitung. Das Holz sollte möglichst frisch sein, dann lässt es sich leichter spalten. Zusätzlich muss noch ein Spanndraht vorhanden sein, damit den Hölzern eine Grundlage für den Zusammenhalt geboten wird. Der Draht wird nach der Anordnung der Holzlatten aufgespannt und festgezogen. Es sollte jeweils eine Befestigung im oberen und unteren Teil geben. Achten Sie beim Selberbauen darauf, die Hölzer senkrecht aufzuspannen – sonst ergibt sich nachher ein schiefer Holzzaun.

Vorteilhaft an einem Staketenzaun ist dessen Flexibilität: Bei Bedarf kann er einfach versetzt werden und andere Objekte schützen. Bei entsprechendem Geschick sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Ein Zaun muss nicht zwingend eckig gebaut werden – ein runder Verlauf sorgt definitiv für die Aufmerksamkeit der Nachbarn.

Tipps zu Maßen und Kontrolle

Die Felder am Zaun sollten nicht länger als vier Meter sein – sonst wird die Handhabung eher schwierig. Aufgrund der nachlassenden Spannung sollte nach einem Jahr eine Kontrolle erfolgen - je nach Bedarf werden die Drähte dann wieder festgezogen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal