Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Kleiner Garten: So wirkt er optisch größer


Kleiner Garten: So wirkt er optisch größer

me (CF) / niw

12.09.2011Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Mit wegen, die verschiedene Beete abtrennen, wirkt ihr Garten optisch größer.
Mit wegen, die verschiedene Beete abtrennen, wirkt ihr Garten optisch größer. (Quelle: Redeleit/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-DFB-Stars reagieren auf Bierhoff-AusSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Steven TylerSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextDiebe in Luxus-SUV werden geblitztSymbolbild für einen Watson TeaserWWM: Promi versagt gleich doppeltSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Viele Reihen- und Einfamilienhäuser haben ein recht überschaubares Grundstück. Doch mit den richtigen Tricks können Sie auch einen kleinen Garten in eine Oase verwandeln und optisch größer wirken lassen. Am besten gelingt dies, wenn Sie die folgenden Gestaltungsregeln schon beim Anlegen des Gartens beachten.

Kleiner Garten: Die wichtigsten Grundregeln

Kleine Gärten können Sie schon mit ein paar einfachen Tricks optisch größer wirken lassen. Denn ein kleiner Garten, so schreibt die „Freie Presse“, erscheint umso kleiner, wenn man ihn mit einem Mal überblicken kann – etwa wenn er hauptsächlich aus einer einzigen Rasenfläche besteht. Besser sei es, die Gesamtfläche optisch in mehrere Bereiche zu unterteilen.

Hecken und Gräser setzen Akzente


Farbenfroh und pflegeleicht: Alles rund um Stiefmütterchen

Stiefmütterchen haben zarte Blütenblätter und prächtige Farben.
Stiefmütterchen gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Farbkombinationen.
+9

Diese Unterteilung Ihres Gartens erreichen Sie beispielsweise mit kleinen Hecken oder mit Kletterpflanzen bewachsenen Zäunen. Aber auch mit einzelnen Sträuchern oder Gräsern lassen sich laut "Freie Presse" einzelne gezielte Akzente setzen. Verschiedene Ebenen, die Sie beispielsweise mit einem Hochbeet, einer Kräuterspirale oder einem erhöhten Sitzplatz kreieren können, lockern die Gartenlandschaft zusätzlich auf. Die Gestaltung der damit neu geschaffenen Bereiche bleibt dann ganz Ihnen überlassen.

Legen Sie sich doch einen kleinen thematischen Garten an, schaffen Sie sich eine Ruhe-Oase oder eine Spielecke für die Kinder. Oder pflanzen Sie Ihr eigenes Gemüse oder Ihre eigenen Kräuter an. Beachten Sie jedoch: Ein kleiner Garten sollte nicht zu dicht bepflanzt werden, da er sonst schnell überladen wirkt.

Mit Wegen optisch vergrößern

Um den Garten optisch größer erscheinen zu lassen, bietet sich ein kleiner Weg an, der die Fläche unterteilt. Je nachdem, welchen Grundriss Ihr Garten hat, sollten Sie folgende Tipps beachten: Ein geschlängelter, in weiten Bögen angelegter Weg vergrößert in schmalen Gärten den Gesamteindruck. Diagonal verlaufende Wege bieten sich bei quadratischen Gärten an. Ein kleiner Garten erscheint nach hinten heraus weiter, wenn Sie den Weg zum Ende hin etwas schmaler zulaufen lassen. Um breiten, kurzen Gärten mehr Tiefe zu geben, ist es hilfreich, die Längsachse hervorzuheben.

Bei der Gestaltung des Weges können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Für Terrassen- und Wegsteine sollten Sie möglichst großflächige Muster wählen, sonst wirkt der Garten kleiner. Was Sie tun können, ist verschiedene Materialien miteinander zu kombinieren. "Klinker passen gut mit Pflaster zusammen, Betonplatten können mit Pflasterstreifen wechseln. Groß- und Kleinpflaster aus dem gleichen oder verschiedenem Material können ein reizvolles Muster ergeben", schreibt rp-online.de.

Achten Sie aber darauf, dass die Materialien gartentauglich und wetterfest sind. Auch hier gilt: Wenn Sie mixen, gehen Sie sparsam bei der Kombination von Materialien und Mustern um, denn zu viele auf einmal lassen den Garten schnell überladen wirken.

Durchdachte Pflanzenauswahl

Helle, pastellfarbene Blumen im vorderen Bereich lassen den Garten weiter erscheinen. Für den hinteren Teil Ihres Gartens hingegen können Sie gerne Pflanzen in dunklen, kräftigen Farben wählen. Dies erzeugt zusätzlich eine optische Tiefe. Dem Gartenmagazin "Mein schöner Garten" zufolge sollten Sie darauf achten, dass Sie Gehölze und Stauden nicht zu dicht zusammen pflanzen. Ein kleiner Garten wirkt gleich viel luftiger, wenn Sie Pflanzen wählen, die nicht so schnell wachsen und nicht so ausladend sind, wie beispielsweise der Japanische Goldahorn oder die Schönfrucht mit ihren violetten Beeren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Amaryllis überwintern und wieder zum Blühen bringen: So klappt's
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website