Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Rasen: Die zehn wichtigsten Geräte zur Rasenpflege

Rasenpflege: Diese sieben Geräte brauchen Sie

17.03.2011, 12:18 Uhr | jlu

Rasen: Die zehn wichtigsten Geräte zur Rasenpflege. Rasenpflege: Die zehn Geräte machen einen schönen Rasen. (Foto: imago)

Zur richtigen Rasenpflege gehört mehr als nur Mähen. (Foto: imago)

Blasses Grün, vermooster Boden, schwache Halme - so sieht der Rasen nach dem Winter in vielen Gärten aus. Damit er sich möglichst schnell in eine ansehnliche Rasenfläche verwandelt, sollte man jetzt mit der Rasenpflege beginnen. Doch mit Rasenmähen und Laubrechen ist es nicht getan: Wir nennen hier die sieben wichtigsten Geräte zur Rasenpflege.

Die Rasenpflege beginnt mit Vertikutieren

Damit der Rasen schön wird, ist es wichtig, bei der Rasenpflege schrittweise vorzugehen. Zwischendurch sollte man ihm Ruhe gönnen, da man der Grünfläche sonst mehr schadet als ihr Gutes tut. Der erste Schritt bei der Rasenpflege ist das Vertikutieren: Dabei werden Moos, Rasenfilz und Unkraut entfernt und die Graspflanzen erhalten wieder mehr Wasser, Licht und Nährstoffe. Die Folge: Der Rasen wächst dichter. Entscheidend beim Vertikutieren ist, dass der Boden trocken ist. Die beste Zeit dafür ist übrigens im Frühjahr und Herbst.

Kalken verhindert Moos, Düngen macht den Rasen grün

Nach dem Vertikutieren sollte man den Rasen kalken. Der Grund: Kalk reguliert den pH-Wert im Boden und verhindert, dass sich Moos ansiedelt. Dies erledigt man am besten bis Ende März. Danach muss sich der Rasen erholen: Bis sich die Kalksteinchen aufgelöst haben, ist es ratsam, mit der Rasenpflege zu pausieren. Ist dies der Fall, folgt der dritte Schritt: Das Düngen. Es versorgt die Grashalme mit Nährstoffen und lässt sie grün und kräftig werden. Ein Düngewagen hilft, den Dünger gleichmäßig zu verteilen. Einen normal belastetem Rasen düngt man zweimal, eine stark beanspruchte oder schattige Fläche dreimal im Jahr, so die Faustregel.

Im April das erste Mal den Rasen mähen

Anschließend muss das Gras gemäht werden - ob mit Elektro- oder Handrasenmäher, hängt von Ihrer Körperkraft und auch von der Größe der Rasenfläche ab. Entscheidend ist der ideale Zeitpunkt für den ersten Mähvorgang: Dieser sollte im April erfolgen, denn dann sind die Halme hoch genug. Von nun an sollte man den Rasenmäher regelmäßig aus dem Schuppen holen, denn der Grasschnitt regt das Wachstum der Halme an und lässt Unkraut absterben. Wichtig ist außerdem, den Rasen zu bestimmten Zeiten nicht zu kurz zu schneiden, zum Beispiel nach dem Urlaub, wenn das Gras sehr lang war. Lesen Sie hier, wie Sie Fehler beim Rasenmähen vermeiden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal