Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Grillen >

Trick einen für leckeren Nudelsalat: So wird er besonders saftig

Klassischen Fehler vermeiden  

So wird der Nudelsalat besonders saftig

11.07.2020, 09:12 Uhr | sah, t-online.de

Trick einen für leckeren Nudelsalat: So wird er besonders saftig. Nudelsalat: Der Klassiker wird mit Fleischwurst zubereitet. (Quelle: Getty Images/LauriPatterson)

Nudelsalat: Der Klassiker wird mit Fleischwurst zubereitet. (Quelle: LauriPatterson/Getty Images)

Nudelsalate sind schnell gemacht – und besonders auf Grillpartys sehr beliebt. Bei der Zubereitung kann aber einiges schief gehen. Wir verraten Ihnen Tipps und Rezepte für den perfekten Nudelsalat.

Es gibt mehrere Gründe, warum Nudelsalat so gefragt ist: Nudeln gehören zu den beliebtesten Nahrungsmitteln der Deutschen. Außerdem können Nudelsalate vorab zubereitet werden und matschen nicht durch, denn sie sind robuster als ein Blattsalat, der schnell zusammenfällt.

Welche Nudeln für den Nudelsalat?

Neben den Zugaben wie Gemüse, Fleisch, Wurst oder Käse entscheidet auch die Nudelsorte über Konsistenz und Geschmack des Salates. Zu kleine oder zu große Nudelsorten sind nicht zu empfehlen. Dagegen eignen sich alle Nudelformen, die kurz und dickwandig sind. Die besten Nudeln für einen Nudelsalat sind:

  • Penne
  • Farfalle
  • Spiralnudeln
  • Hörnchen
  • Rigatoni
  • Gabelspaghetti
  • Tortellini

Wichtig ist, dass die Nudeln im gekochten Zustand stabil bleiben und auch nach dem Durchrühren noch appetitlich aussehen. Soll der Nudelsalat für Kinder sein? Dann bieten sich bunte Nudeln oder Nudeln in Tierform an.

Diesen Fehler beim Nudelkochen vermeiden

Ein perfekter Nudelsalat steht und fällt mit der Festigkeit der gekochten Nudeln – etwas bissfester als "al dente" müssen sie sein. Denn sind sie zu weich gekocht, wird der Nudelsalat matschig.

Tipp: Kochen Sie die Nudeln ein bis zwei Minuten kürzer als auf der Packung angegeben. Denn durch das Ziehen in der Marinade werden die Nudeln noch weicher. Alternativ kochen Sie die Nudeln "al dente" und schrecken sie danach kalt ab, damit sie nicht mehr nachgaren.

Ein besonderes Aroma erhalten die Nudeln durch das Kochen in Brühe statt in Salzwasser. Auf keinen Fall darf Öl ins Kochwasser, denn das Öl "versiegelt" die Oberfläche. Die Nudeln verbinden sich dann nicht mehr so gut mit der Marinade und den weiteren Zutaten.

So wird der Nudelsalat schön saftig

Nudelsalat: Das Dressing sorgt für den richtigen Geschmack. (Quelle: Getty Images/LauriPatterson)Nudelsalat: Das Dressing sorgt für den richtigen Geschmack. (Quelle: LauriPatterson/Getty Images)

Für das Nudelsalat-Dressing gilt: Bereiten Sie genug davon vor, denn die Nudeln saugen einen guten Teil der Soße auf. Bei zu wenig Dressing wird der Nudelsalat trocken. Auch an Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen oder Kräutern sollten Sie nicht sparen. Die Nudeln nehmen auch einiges an Würze auf. Schmecken Sie den Salat kurz vor dem Servieren am besten noch mal ab und würzen Sie bei Bedarf nach.

Dressing: Mayonnaise oder Essig-Öl

Bei der Rezeptur des Dressings kommt es auf persönliche Vorlieben an. Mag ich eine Variante mit Mayonnaise, Essig und Öl oder mit einem leichten Dressing? Allerdings gibt es auch hier etwas zu beachten: Salate mit selbst gemachter Mayonnaise sollten wegen der rohen Eier nicht lange in der Wärme stehen. In der warmen Jahreszeit sind die leichteren Varianten mit Essig und Öl daher besser geeignet.

Dressing mit Mayonnaise

Gerade zur klassischen Variante mit Erbsen und Schinken oder zur fruchtigen Version mit Mandarinen oder Ananas ist ein Mayonnaise-Dressing zum Nudelsalat beliebt. Leichter wird die Salatsoße mit Joghurt oder saurer Sahne.

Für ein Dressing mit Mayonnaise benötigen Sie:

  • 100 g Salatmayonnaise
  • 100 g Naturjoghurt
  • Salz, Pfeffer
  • 3 El Mandarinensaft
  • 6 EL Gewürzgurkensud

Zubereitung:

  1. Verrühren Sie die Salatmayonnaise mit Joghurt, Salz, Pfeffer, Mandarinensaft und Gewürzgurkensud.
  2. Vermischen Sie den Nudelsalat mit dem Dressing und lassen Sie das Ganze 15 Minuten durchziehen.
  3. Schmecken Sie den Nudelsalat erneut ab und servieren Sie ihn.

Dressing mit Öl

Zu mediterranen Versionen mit Tomaten passt Weinessig oder Balsamico und Olivenöl gut. Tipp: Verwenden Sie weißen statt braunen Balsamico, dann verfärben sich die Nudeln nicht. Eine asiatische Note bekommt das Dressing durch Sojasoße, Ingwer, Chili oder Currypulver.

Für ein Dressing mit Öl benötigen Sie:

  • 100 g italienische Kräuter (TK)
  • 125 ml Olivenöl
  • 4 EL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:

  1. Verrühren Sie die aufgetauten Kräuter mit dem Öl und dem Obstessig. Schmecken Sie das Dressing kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ab.
  2. Geben Sie die Soße über die Salatzutaten, vermengen Sie alles und lassen Sie das Ganze für etwa zehn Minuten durchziehen.
  3. Richten Sie den Salat auf Tellern an und servieren Sie ihn.

Nudelsalat: Mit diesen Zutaten für Abwechslung sorgen

Das Gute an einem Nudelsalat ist, Sie können ihn nach Belieben variieren: Gemüse lässt sich sowohl roh als auch gekocht verarbeiten. Für einen einfachen und schnellen Nudesalat bietet sich auch Dosengemüse an, zum Beispiel mit Mais, Erbsen oder Bohnen. 

Auch Käse ist eine beliebte Zutat, gerade wenn der Nudelsalat vegetarisch sein soll. Feste Käsesorten wie Gouda oder Butterkäse eigenen sich am besten, dann bleibt der Salat schön locker. Mit Parmesan oder Feta bekommt der Nudelsalat eine mediterrane Note.

Darf der Nudelsalat fleischhaltig sein? Dann haben Sie die Wahl zwischen kleingeschnittenen Würstchen, Fleischwurst, Schinken – gekocht oder roh – oder auch Hühnerfleisch. Auch Thunfisch oder Meeresfrüchte passen gut.

Rezept: Klassischer Nudelsalat

Schnell selbst gemacht: Ein klassischer Nudelsalat mit Erbsen und Schinken. (Quelle: 8vFanI/Getty Images)Schnell selbst gemacht: Ein klassischer Nudelsalat mit Erbsen und Schinken. (Quelle: 8vFanI/Getty Images)

Für den klassischen Nudelsalat (vier Portionen) benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g Nudeln, z.B. Hörnchennudeln – in Salzwasser bissfest gegart 
  • 100 g Erbsen
  • 200 g Fleischwurst, Wiener Würstchen oder gekochten Schinken – klein geschnitten
  • 100 g Butterkäse oder anderen festen Käse – in Würfel geschnitten

Fürs Dressing benötigen Sie:

  • 100 g Salatcreme oder Mayonnaise
  • 100 g Joghurt 
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürzgurkensud oder Essig

Zubereitung:

  1. Verrühren Sie zuerst alle Zutaten für das Dressing.
  2. Mischen Sie dann die Zutaten für den Salat unter.
  3. Lassen Sie den Nudelsalat vor dem Servieren mindestens 15 Minuten durchziehen.

Rezept: Italienischer Nudelsalat

Nudelsalat: Mit Mozzarella und Tomaten bekommt er einen italienischen Touch. (Quelle: giovanni1232/Getty Images)Nudelsalat: Mit Mozzarella und Tomaten bekommt er einen italienischen Touch. (Quelle: giovanni1232/Getty Images)

Für einen italienischen Nudelsalat benötigen Sie:

  • 200 g Nudeln
  • 200 g Cocktailtomaten und/oder getrocknete Tomaten in Öl
  • 100 g Rucola oder Basilikum
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 bis 2 Mozzarella oder – wer es deftiger mag – 100 g dünn geschnittenen Parmesan

Fürs Dressing benötigen Sie:

  • 5 EL weißer Aceto Balsamico
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Kochen Sie die Nudeln bissfest und rösten Sie die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz an. Cocktailtomaten und Rucola waschen, Mozzarella würfeln.
  • Lassen Sie die Nudeln abkühlen und mischen Sie sie dann mit den Tomaten und dem Mozzarella.
  • Vermischen Sie nun die Zutaten für das Dressing. Wer mag, kann noch eine klein geschnittene Knoblauchzehe unterrühren.
  • Geben Sie die Pinienkerne und den Rucola erst kurz vor dem Servieren dazu, dann bleiben sie knackiger.

Rezept: Nudelsalat mit Fleischwurst

Nudelsalat mit Fleischwurst: Er ist in 20 Minuten fertig. (Quelle: TLC Fotostudio)Nudelsalat mit Fleischwurst: Er ist in 20 Minuten fertig. (Quelle: TLC Fotostudio)

In diesem klassischen Nudelsalat stecken deftige und süße Zutaten: Fleischwurst und Emmentaler machen den Salat schön würzig, Mandarinen verleihen ihm eine leichte Süße. Zum Rezept: Nudelsalat mit Fleischwurst

Rezept: Lauwarmer Pasta-Gemüse-Salat

Lauwarmer Pasta-Gemüse-Salat: Eine Portion hat etwa 364 Kalorien. (Quelle: TLC Fotostudio)Lauwarmer Pasta-Gemüse-Salat: Eine Portion hat etwa 364 Kalorien. (Quelle: TLC Fotostudio)

Diese Version lässt sich auch kurzfristig zubereiten, denn sie wird lauwarm serviert. Die Zeit zum Abkühlen der Nudeln entfällt. Mediterrane Kräuter geben dem Nudelsalat ein besonderes Aroma. Hier gibt es das Rezept: Lauwarmer Pasta-Gemüse-Salat

Rezept: Nudelsalat mit Gorgonzola

Rezeptbild: Nudelsalat mit GorNudelsalat mit Gorgonzola: Für dieses Rezept benötigen Sie etwa 25 Minuten Zubereitungszeit.gonzola (Quelle: TLC Fotostudio)Nudelsalat mit Gorgonzola: Für dieses Rezept benötigen Sie etwa 25 Minuten Zubereitungszeit. (Quelle: TLC Fotostudio)

Mit Gorgonzola wird der Salat sehr kräftig. Romanasalat und Nüsse machen ihn schön knackig. Der aromatische Nudelsalat passt prima zu Steaks. Zum Rezept: Nudelsalat mit Gorgonzola

Rezept: Nudelsalat mit Emmentaler 

Frischer Nudelsalat: Er hat etwa 680 Kalorien pro Portion. (Quelle: TLC Fotostudio)Frischer Nudelsalat: Er hat etwa 680 Kalorien pro Portion. (Quelle: TLC Fotostudio)

Für diese Salat-Variante müssen nur die Spaghetti gekocht werden. Sie ist auch gut geeignet für einen Nudelrest vom Vortag. Hier finden Sie das Rezept: Frischer Nudelsalat

Rezept: Nudelsalat Konfetti mit Putenbrust

Nudelsalat Konfetti: Planen Sie etwa 30 Minuten Zubereitungszeit ein. (Quelle: TLC Fotostudio)Nudelsalat Konfetti: Planen Sie etwa 30 Minuten Zubereitungszeit ein. (Quelle: TLC Fotostudio)

Bereiten Sie den Salat mal mit bunten Nudeln zu. Stückchen von Tomaten, Paprika, Frühlingszwiebeln und Karotten sind weitere Farbtupfer. Zum Rezept: Nudelsalat Konfetti

Rezept: Grüner Pastasalat

Grüner Pastasalat: Er hat etwa 310 Kalorien pro Portion. (Quelle: TLC Fotostudio)Grüner Pastasalat: Er hat etwa 310 Kalorien pro Portion. (Quelle: TLC Fotostudio)

Dill, Basilikum und Petersilie geben dem Joghurtdressing für den Nudelsalat mit Zuckerschoten und Paprika ein würziges Kräuteraroma. Hier gibt es das Rezept: Grüner Pastasalat

Rezept: Tortellini-Thunfisch-Salat

Tortellini-Thunfisch-Salat: Dieser Salat ist in 20 Minten fertig zubereitet. (Quelle: TLC Fotostudio)Tortellini-Thunfisch-Salat: Dieser Salat ist in 20 Minten fertig zubereitet. (Quelle: TLC Fotostudio)

Der Salat mit gefüllten Nudel, Gemüse und Thunfisch ist ein vollwertiges Hauptgericht und prima geeignet zum Mitnehmen – zur Arbeit oder fürs Picknick. Zum Rezept: Tortellini-Thunfisch-Salat

Guten Appetit!

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal