Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Erdbeeren nicht unter fließendem Wasser reinigen

Leckeres Obst  

Erdbeeren nicht unter fließendem Wasser reinigen

22.05.2013, 10:54 Uhr | dpa

Erdbeeren nicht unter fließendem Wasser reinigen. Erdbeeren statt unter dem Wasserstrahl besser in einer Schüssel waschen. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Erdbeeren statt unter dem Wasserstrahl besser in einer Schüssel waschen. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Erdbeeren gehören zum Frühjahr wie Sonnenschein und Spargel. Jetzt gibt es die beliebten Früchte wieder frisch aus heimischem Anbau. Bis Ende August haben sie Saison. Erdbeer-Fans sollten wissen: Waschen unterm Wasserhahn ist tabu.

Erdbeeren haben hohen Vitamin C-Gehalt

Klein, rot, lecker: Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Sie haben wenig Kalorien, dafür aber einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt, erklärt die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) in Berlin. (Nachhaltig einkaufen - Obst und Gemüse aus der Region)

Am besten in einer Schüssel waschen

Säubern sollte man Erdbeeren am besten vorsichtig in stehendem Wasser, zum Beispiel in einer Schüssel. Auf diese Weise werden die empfindlichen Früchte nicht beschädigt - anders als unter einem harten Wasserstrahl. Die grünen Blätter dürfen erst nach dem Waschen entfernt werden. Sonst leidet der Geschmack, weil sich Erdbeeren ohne Kelchblätter mit Wasser vollsaugen. Wer sie nicht sofort verzehrt, kann sie für ein paar Tage ungewaschen und abgedeckt im Kühlschrank aufheben.

Auch mit deftigen Speisen kombinierbar

Die Früchte schmecken nicht nur zu süßen Speisen wie Grießpudding oder mit Eis und Schlagsahne. Sie lassen sich der BVEO zufolge auch gut mit gebratenen Riesengarnelen, Ziegenkäse, Lammfilet oder Käsetoast kombinieren. Im Sommer eignen sich Erdbeeren zudem gut als Durstlöscher, zum Beispiel als Shake oder Smoothie mit Minze und Limettensaft. (Gute Erdbeeren erkennen: Tipps zum Einkauf)

Zuhause.de: Erdbeeren im Garten anbauen – die besten Tipps

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal